1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Bierkrug an den Kopf geworfen

  8. >

Huxori-Markt-Bilanz: 29-Jähriger von drei Tätern in Rodewiekstraße geschlagen

Bierkrug an den Kopf geworfen

Höxter (WB/rob). Sechs Körperverletzungen hat die Polizei während des Huxori-Marktes gezählt. Das Volksfest mit 100.000 Besuchern sei leider nicht immer friedlich und störungsfrei verlaufen, heißt es in der Bilanz.

Drei Tage haben die Höxteraner und ihre Gäste Huxori gefeiert - hier die Musikbühne Stummrige Straße. Foto: M. Robrecht

Am frühen Samstag gegen 0.30 Uhr wollte ein 23-jähriger Mann aus Höxter auf dem Marktplatz einen Streit schlichten. Hierbei ist er von einem unbekannten Täter gegen den Kopf getreten worden. Er zog sich eine Platzwunde zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste.

Gegen 1 Uhr gerieten am Samstagmorgen vor dem Rathaus zwei junge Männer (22 und 23 Jahre alt) aneinander. Der 23-Jährige soll den 22-Jährigen durch Schläge und Tritte so schwer verletzt haben, dass auch er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Außerdem zeigte ihn 29-jähriger Höxteraner an, dass er gegen 4.30 Uhr, von mehreren Tätern im Bereich der Rodewiekstraße angegangen und geschlagen worden sei. »Es soll sich hier möglicherweise um drei Personen mit vermutlich arabischen Aussehen gehandelt haben«, sagte Polizeisprecher Andreas Hellwig.

Am Sonntag gegen 2.35 Uhr wurde einem 38-jährigen Höxteraner vor einer Gaststätte in der Westerbachstraße durch einen Unbekannten ein Bierkrug an den Kopf geworfen. Der Mann kam mit Schnittwunden ins Krankenhaus. Die Polizei, Tel. 0 52 71/ 96 20, sucht Zeugen.

Startseite