1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Brenkhausen schenkt sich zum  Jubiläum einen Klostermarkt

  8. >

1200 Jahre-Wochenende mit umfangreichem Programm vom 24. bis 26. Juni

Brenkhausen schenkt sich zum  Jubiläum einen Klostermarkt

Brenkhausen

Brenkhausen schenkt sich zum 1200. Ortsjubiläum einen Klostermarkt. Dazu werden Hunderte Besucher am Samstag, 25. Juni, erwartet.  Das Programm soll das Leben im 1300-Einwohner-Dorf in allen Facetten darstellen und ist sehr umfangreich geworden. Das Organisationsteam hat den endgültige Ablauf des Festes und des Marktes jetzt vorgestellt.

Von Michael Robrecht

Das Organisationsteam des Jubiläums-Wochenendes: Albert Speith, Janine Garbe, Monika Ferlemann, Freya Vieth, Martin Hillebrand, Claudia Pelz-Weskamp, Josef Weskamp, Andreas Wulf. Leider nicht auf dem Bild: Hermann Welling, Fynn Weinholz, Andras und Markus Bömelburg, Dagmar Denecke. Foto: Team 1200 Jahre Brenkhausen

Festwochenende mit Markt und Konzert

Die Dorfgemeinschaft habe am Festwochenende vom 24. bis 26. Juni sehr lange gearbeitet, berichtet Claudia Pelz-Weskamp. Höhepunkt sei der Klostermarkt am Samstag. Den Auftakt macht am Freitagabend, 24. Juni, das Konzert mit der Rockband „Attixx“ im Festzelt auf dem Klostergelände. Am Samstag, 25. Juni,  werden dort dann um 11 Uhr die Ehrengäste empfangen, die Festreden gehalten und schließlich der Klostermarkt mit zahlreichen Aktionen und Angeboten für Jung und Alt eröffnet. Am Sonntag, 26. Juni, folgt das Patronatsfest mit Hochamt und Prozession ab 10 Uhr. Anschließend können sich die Brenkhäuser, Brenkhäuserinnen und Gäste beim Mittagessen zusammenfinden, weitere Aktionen werden den Ausklang bilden.

Klosteranlage besichtigen

Hauptattraktion des Wochenendes soll der Klostermarkt sein, der am Samstag von 11 bis 19 Uhr im Klostergarten sowie im Klostergebäude (koptischer Teil und Pfarrheim) stattfinden wird. Das Organisationsteam Klostermarkt konnte ein prallgefülltes Angebot zusammenstellen. „Alle Vereine des Dorfes engagieren sich und bieten für Jung und Alt attraktive Aktionen; so Claudia Pelz-Weskamp. Zahlreiche Aussteller aus der Umgebung werden Kunsthandwerk und Kreatives aus verschiedensten Materialien anbieten, wie Floristik, Holzmollen, Seifen, Bilder, Seidenmalerei, Hundezubehör, Schmuck, Puppenbekleidung, Wohnaccessoires.

Stände mit regionalem Angebot

Auch Genüssliches aus der Region wird nicht fehlen: Honig, Obstsäfte, Saatgut und Wildpflanzen, Öl und Essig, Eingemachtes, Brot, Liköre und Marmeladen bieten eine gesunde und reichhaltige Auswahl. Auf einem Klostermarkt darf Klösterliches und Sakrales selbstverständlich nicht fehlen, so konnten die Klöster Stiepel Bochum, das Missionshaus Neuenbeken sowie das Koptisch-Orthodoxe Kloster Brenkhausen mit ihren interessanten Warenangeboten gewonnen werden.

Das Tal  Gottes oder Brenkhausen: 1200 Jahre wird der Ort dieses Jahr alt. Foto: Sabine Robrecht

Außerdem laden eine Motorrad- und eine Alt-Trecker-Ausstellung zum Fachsimpeln ein. Altes Handwerk wie Drechseln, Dengeln oder eine mobile Schmiede-Esse wird Erinnerungen wecken und Großeltern mit ihren Enkelkindern anziehen. Für die Kinder gibt es zahlreiche Mitmach-Aktionen. So sind die rollende Walderlebnisschule und ein Forschermobil vor Ort. Es werden Holzflugzeuge gebastelt und Knotentechniken geübt. Es gibt Spiel- und Sportmöglichkeiten, eine Foto-Box und auch einen Streichelzoo.

Kinderflohmarkt und Holli

Interessant sind auch die Infostände, die ihr Kommen zugesagt haben. So werden der Hol- und Bring-Dienst Holibri, das Kulturland Höxter und die Landesgartenschau Höxter 2023 vorgestellt. Sogar die Landesgartenschau-Elfe Holli wird den Klostermarkt besuchen.

Mittelalter-Schaukämpfe

Besondere Attraktionen werden der Kinderflohmarkt und die mittelalterlichen Schaukämpfe der Freyschar zu Bokenrode sein, die man auch bei ihrem Lagerleben beobachten kann. Zusätzlich gibt es am Nachmittag Führungen durch das koptische Kloster und durch die Kirche, eine Lesung und eine Ausstellung historischer Flurkarten von Alt-Brenkhausen.

Die Café-Bar „Pastors Lounge“ mit Chill-out-Zone sowie musikalische Unterhaltung durch die Blaskapelle und den Spielmannszug des Ortes tragen zum Wohlfühlen und zur Unterhaltung bei.

Den Abschluss des Klostermarktes bildet das Jubiläumskonzert am Samstag um 17 Uhr in der Kirche mit dem Chor „Living Voices“.

An allen Tagen "Eintritt frei"

Eine Besonderheit zeichnet das Programm in Brenkhausen an diesem Wochenende aus: Für alle Veranstaltungen an den drei Tagen ist der Eintritt frei!  Der Programm-Flyer mit allen Informationen zum Jubiläumswochenende wurde in zahlreichen Geschäften und Einrichtungen verteilt und ist auch auf den Homepages www.schuetzenverein-brenkhausen.de und www.hoexter.de zu finden.

Claudia Pelz-Weskamp: „Die Dorfgemeinschaft Brenkhausen, die Vereine und das Organisationsteam freuen sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher.“ Ortsausschussvorsitzender Albert Speith hatte schon im März bei der Vorstellung des Projektes im koptischen Kloster von Brenkhausen Großes angekündigt. Der Festausschuss, hier sind Vertreter aller Brenkhäuser Vereine aktiv, hat sich etwas einfallen lassen. „Wir haben die Ideen zum Leben erweckt“, sagt Freya Vieth, die dem Organisatoren-Team angehört.

Sogar Bundespräsidenten wie Horst Köhler haben Brenkhausen besucht. Foto: Michael Robrecht

„822 ist unser Ort unter der Bezeichnung Berinchusen erstmals in einem Bericht über das Kloster Corvey erwähnt worden“, blickt Organisator Andreas Wulf, der die Festzeitschrift „1200 Jahre Brenkhausen – damals bis heute“ sowie den Heimatkalender 2022 mit alten und aktuellen Motiven des Ortes erstellt hat, auf die Anfänge zurück.

Startseite
ANZEIGE