1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Coronaverstoß in der ehemaligen Post

  8. >

Polizei greift an der Höxteraner Uferstraße vier Jugendliche auf – Fenster beschädigt

Coronaverstoß in der ehemaligen Post

Höxter

Weil ein aufmerksamer Mann in Höxter die Polizei alarmierte, müssen sich nun mehrere Jugendliche wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung verantworten.

wn

Im ehemaligen Postgebäude haben sich am Dienstag unerlaubterweise vier Jugendliche aufgehalten. Wer für ein kaputtes Fenster verantwortlich ist, ist noch nicht geklärt. Foto: Jürgen Drüke

„Zudem erhalten sie Anzeigen wegen Verstoß gegen die Coronaschutzverordnung“, berichtet Polizeisprecherin Ramona Ellebrecht.

Der Zeuge hatte am Dienstagnachmittag einen Jungen beobachtet, wie er aus einem Fenster des teilweise leerstehenden Postgebäudes an der Uferstraße gegenüber des Bahnhofs kletterte. Der 43-Jährige stellte fest, dass das Fenster beschädigt war und sprach den 14-jährigen Jungen an. Der erzählte, dass er den Schaden nicht selbst verursacht habe, rannte dann aber trotzdem weg.

Ein anderer 14-Jähriger und zwei Mädchen (zwölf und 13 Jahre alt) hatten sich ebenfalls in dem leerstehenden Gebäude aufgehalten. Sie konnten an die Polizei übergeben werden.

Während des Einsatzes der Höxteraner Ordnungshüter kam auch der geflohene Junge zurück und räumte ein, dass er sich mit den anderen in dem Gebäude aufgehalten habe. Den damit verbundenen Verstoß gegen die Corona-Schutzverordnung ahndet nun das Ordnungsamt. Die vier Beteiligten übergab die Polizei schließlich in die Obhut eines Vaters.

Unklar ist, wer für den Sachschaden in Höhe von 100 Euro an dem Fenster verantwortlich ist. „Das wird nun Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen sein“, sagt Ellebrecht.

Startseite