1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Das gab es noch nie: Schützenkönigin dankt ab

  8. >

Gilde in Höxter verkündet Rücktritt von Christine Timmermann aus gesundheitlichen Gründen - Nachfolgerin Thema im Vorstand

Das gab es noch nie: Schützenkönigin dankt ab

Höxter (WB). Das hat es in der langen Tradition der Schützengilde Höxter noch nicht gegeben: Die amtierende Schützenkönigin hat überraschend ihren Rücktritt erklärt. Christine Timmermann (40) hatte im Juli 2018 an der Seite von König Frank Wiesemann den Thron bestiegen. Weil aufgrund der Corona-Pandemie das Jubiläumsschützenfest „425 Jahre Schützengilde Höxter“ dieses Jahr in Teilen auf 2021 und das große Jubelfest auf 2022 verschoben worden ist, hat die Gilde das Königspaar gebeten, zwei weitere Jahre zu amtieren. Jetzt muss sich Frank Wiesemann nach der Abdankung seiner Mitregentin eine neue Königin suchen. Zuletzt hatte ihn seine Frau Nadine schon häufiger bei Terminen begleitet.

Michael Robrecht

Schützenkönigin Christine Timmermann hat abgedankt: Das Foto mit König Frank Wiesemann entstand bei der Inthronisation des Königspaares am Schützenfestmontag im Juli 2018. Foto: Harald Iding/Archiv

Überraschungen im Corona-Jahr

Die Gilde gab am Freitag eine Pressemitteilung zum Thronverzicht der Königin heraus. Pressewart Thorsten Stein schreibt: „Das Jahr 2020 ist aufgrund der Corona-Pandemie ein Jahr voller Überraschungen. Für die Schützengilde Höxter von 1595 bedeutete es die Verschiebung des Jubiläumsfestes anlässlich der 425-Jahr-Feier auf das Jahr 2022. Damit war auch für das Schützenkönigspaar Frank Wiesemann und Christine Timmermann eine zusätzliche Amtszeit verbunden. Dem hatten die beiden Majestäten und das Kronprinzenpaar Nadine Wiesemann und Dirk Timmermann zugestimmt, wofür ihnen die Schützengilde sehr dankbar war.“ Die Königin begleiteten schon längere Zeit gesundheitliche Probleme, die ihr bei der Erfüllung ihres Amtes Schwierigkeiten bereitet hätten. Leider habe sich die Gesundheit der Königin in den vergangenen Wochen und Monaten nicht gebessert.

Gesundheit hat Vorrang

„Aus diesem Grund, nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens hat sich Christine Timmermann in enger Rücksprache mit dem Schützenkönig sowie dem 1. und 2. Festleiter entschieden, dass sie ihr Amt als Schützenkönigin der Schützengilde Höxter ab sofort nicht mehr wahrnehmen kann“, so Stein. Die Gesundheit aller in der Schützengilde aktiven und beteiligten Menschen sei oberstes Gebot und liege der Gilde am Herzen. „Wir wünschen unserer Königin Christine alles Gute und hoffen, dass sich ihre Gesundheit bessert. Die weiteren Schritte wird der Vorstand der Schützengilde in den nächsten Tagen besprechen.“

Viele Aktivitäten kann es bei den Schützen zurzeit nicht geben. Für den 3. Oktober ist noch ein Großer Zapfenstreich geplant.

Startseite
ANZEIGE