1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Der höchste Christbaum im Land

  8. >

1400 Lichter leuchten in imposanter Weihnachts-Fichte im Garten von Norbert und Elke Drews in Höxter

Der höchste Christbaum im Land

Höxter

Der größte Weihnachtsbaum in Ostwestfalen-Lippe, vielleicht sogar in Norddeutschland, steht in Höxter. Die imposante Fichte wächst bei Norbert und Elke Drews in der Lönsstraße 39a am Ziegenberg und ist im gesamten Wesertal zu sehen. 25 Meter misst die Super-Tanne, die von 1400 LED-Leuchten grandios illuminiert wird.

Michael Robrecht

Norbert Drews freut sich, wenn er seinen 25 Meter hohen Baum mit den 1400 Lichtern jeden Abend bewundern kann. Auch viele Höxteraner sind von der Fichte beeindruckt. Foto: Michael Robrecht

„Wir haben viel Freude an unserem Riesenbaum, der schon das zweite Jahr die Menschen fasziniert“, sagt Norbert Drews, den viele in der Kreisstadt als Mund- und Kieferchirurgen kennen. Während der gesamten Adventszeit seien immer wieder Spaziergänger und ganze Familie zu seinem Grundstück über den Dächern von Höxter gekommen, um die hohe Weihnachtstanne zu bewundern. Die Fichte sei von den früheren Hauseigentümern, der Familie Flotho, beim Bau der Villa vor 50 Jahren angepflanzt worden, sei in einem guten Zustand und nicht trocken, so Drews, der Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins ist.

Landmarke

Der Riesentannenbaum am Berghang – unweit der Hochschule – ist inzwischen eine Landmarke für das Tal Höxter und Corvey und aus allen Winkeln der Stadt zu sehen. Die Idee, den Baum zu beleuchten, sei bei einem Adventstreffen mit Freunden und Nachbarn vor zwei Jahren entstanden. Die Gäste und er hätten überlegt, was man an Weihnachtsdeko auf dem großen Grundstück noch gestalten könne. „Und da kam die Tanne ins Spiel“, schildert der 60-jährige gebürtige Hesse. Norbert Drews engagierte 2019 einige Baumkletterer, die die nicht ungefährliche Aufgabe hatten, in den 25-Meter-Koloss zu steigen und 130 Meter Kabel mit 1400 Lichtern von der Krone bis zum Stamm zu verteilen. Täglich gegen 17 Uhr bis morgens um 6 Uhr schalten sich per Zeitschaltuhr die Lichter an. „Und wenn ein Sturm die Ketten durcheinander gewirbelt hat oder es kaputte Birnen gibt, dann müssen die Baumexperten wieder ins Geäst“, sagt Norbert Drews. Das sei aber noch nicht oft der Fall gewesen. Dieses Jahr habe er sein Adventstreffen wegen der Corona-Pandemie nicht organisieren können. Für 2021 plane er den Treff am Baum – dann vielleicht sogar mit Stern auf der Spitze. 2020 leuchte der Baum – ganz besonders zum Fest!

Konkurrenz

Norbert Drews hat nachgeschaut, wo die Konkurrenz für seine 25-Meter-Fichte steht. Wiesbaden nimmt den Titel, den größten Christbaum Deutschlands zu besitzen, für sich in Anspruch, der habe aber auch „nur“ 25 Meter Höhe. Dortmund, mit 45 Metern Spitzenreiter 2019, hat dieses Jahr gar keinen Baum aufgestellt. Die Tanne am Kanzleramt in Berlin ist jedes Jahr unter 25 Meter. „Also freuen wir uns in Höxter über einen der höchsten Christbäume in Deutschland“, sagt Norbert Drews. Der Baum leuchtet bis Lichtmess, 2. Februar.

Startseite