1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Eva Menasse und Ulrich Matthes begeistern auf Schloss Wehrden

  8. >

Erster Termin 2022 des Literatur- und Musikfestivals „Wege durch das Land“ im Kreis Höxter

Eva Menasse und Ulrich Matthes begeistern auf Schloss Wehrden

Beverungen/Wehrden

Erster "Wege durch das Land"-Termin im Kreis Höxter: Nach zwei Pandemie-Jahren, in denen viele Abläufe unsicher waren, freut sich das Literatur- und Musikfestival „Wege durch das Land“ in seiner 23. Saison darauf, wieder in voller Stärke mit 28 Veranstaltungen ganz Ostwestfalen-Lippe zu bespielen. Vom 14. Mai bis zum 31. Juli zieht das Festival durch die Region und setzt sich mit dem Motto „Unendlicher Spaß“ auseinander. Erster Halt in der Region war Schloss Wehrden.

Von Dagmar Korth

Im literarischen Teil des Abends las die österreichische Schriftstellerin Eva Menasse aus ihrem Roman „Dunkelblum”. Vor dem inneren Auge des Hörers entsteht ein kleiner Ort irgendwo im Grenzland zwischen Österreich und Ungarn. Eva Menasse schildert in einer subtilen Detail verliebten Sprache, die kleine Welt der Dorfbewohner, die so in Ordnung scheint, wenn da nicht die Vergangenheit wäre. Eva Menasses Lieblingsschriftsteller ist der Österreicher Heimito von Doderer. Gemeinsam mit dem Schauspieler Ulrich Matthes las sie Passagen aus seinem Werk. Foto: Dagmar Korth

Das Festival  ist seit Jahren Stammgast auf Schloss Wehrden, und es wurde wieder ein großartiger Abend, der das Publikum mitriss und begeisterte. Drei junge Musiker voller Elan und Esprit, voller Tempo und Einfallsreichtum wagten ein Experiment, nämlich Altes und Neues in spritzigen Arrangements neu mit einander zu verbinden. An Klavier, Posaune und Schlagzeug kamen populäre Lieder von Georg Kreisler, da kamen „Zwei alte Tanten tanzen Tango in der Nacht” oder „Geh‘n wir Tauben vergiften im Park” in einem neuen spritzigen Gewand daher.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE