1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Hallenbad kommt in die Lütmarser Straße

  8. >

Freibad wird zügig für 3,1 Millionen Euro umgebaut - Edelstahlauskleidung beschlossen

Hallenbad kommt in die Lütmarser Straße

Höxter (WB/thö/rob). Die Initiatoren des Bürgerbegehrens werden rechtlich nicht gegen einen Hallenbadstandort an der Lütmarser Straße vorgehen. Das hat BfH-Fraktionschef Hermann Loges in einer Presseerklärung bekannt gegeben. Nichtsdestotrotz hält Loges den Weg zur Stadtortentscheidung für »unrechtmäßig und rücksichtslos«.

Das Hallenbad wird jetzt aller Voraussicht nach an der Lütmarser Straße gebaut. Foto: Michael Robrecht

Am Abend hat der Rat final über den Hallenbadstandort entschieden. Auch wenn große Teile der Vertreter von BfH, UWG und Grünen gegen die Lütmarser Straße stimmten und es einige Enthaltungen gab, ging der Standort mit der großen Stimmenmehrheit aus CDU und SPD durch. Die beiden Parteien hatten sich im Bäderausschuss bereits so positioniert. Man wolle den Vier-Millionen-Zuschuss nicht gefährden, so CDU und SPD.

Dass die Initiatoren des Bürgerbegehrens, bei dem sich 5000 Höxteraner für die Sanierung des Freibades und gegen ein Hallenbad an der Lütmarser Straße ausgesprochen hatten, nicht gegen den Beschluss, der voraussichtlich heute Abend fällt, vorgehen werden, kommentiert Hermann Loges so: »Wir machen hier gute Miene zum bösen Spiel, glauben aber auch mit dieser Vorgehensweise verantwortungsvoll mit dem Problem umzugehen.«

Hintergrund ist, dass für das Hallenbad vier Millionen Euro Fördermittel aus Berlin fließen und unklar ist, ob das auch bei einer Entscheidung für einen anderen Standort passieren würde.

Klarheit gibt es auch beim Freibad: Bei zehn Enthaltungen und einer Nein-Stimme votierte der Rat mehrheitlich gegen 21 Uhr für die zügige Ausbauplanung mit Edelstahlbecken, für eine schnelle Ausschreibung und für einen zügigen Baubeginn. Der Rat will die Eröffnung wie versprochen zum Badesaisonbeginn 2018 umsetzen. Die nochmals ausführliche Debatte fand während eines schweren Gewitters mit reichlich Blitz und Donner über Höxter statt. Eine bessere Symbolik zu diesem leidenschaftlich umstrittenen Thema konnte es nicht geben...

Mehr dazu lesen Sie am Freitag im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Höxter.

Startseite