1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Joachim Gauck und Ulrich Wickert machen mit: Höxters Wehr dreht Weihnachtsvideo

  8. >

Hauptbrandmeister Kube erstellt als Regisseur aufwendiges Projekt

Joachim Gauck und Ulrich Wickert machen mit: Höxters Wehr dreht Weihnachtsvideo

Höxter

Dieser Weihnachtsgruß der Freiwilligen Feuerwehr Höxter geht in die ganze Welt. Rund 250 Stunden hat Hauptbrandmeister Thomas Kube als Regisseur und Kameramann ehrenamtlich investiert, damit aus dem Video eine Internet-Botschaft für alle wird. Sogar Joachim Gauck kommt darin zu Wort.

Bearbeitet von Harald Iding

Regisseur Thomas Kube (Hauptbrandmeister) hat den Weihnachtsfilm 2022 erstellt. Foto: Kube

Wenn es brennt, bei Unfällen oder in anderen Notlagen – dann ist die Freiwillige Feuerwehr Höxter immer und schnell für die Menschen zur Stelle. Doch die Gedanken an die Menschen da draußen hegen die Retter auch darüber hinaus – insbesondere in der Weihnachtszeit.

Dafür haben die Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen aus dem gesamten Stadtgebiet Höxter   einige Wünsche parat, die sie in einem etwa achtminütigen Weihnachtsvideo kundtun, das am ersten Adventswochenende veröffentlicht worden ist. Die Produktion entstand in kostenloser Eigenarbeit und ohne fachliche Unterstützung von außen. „In dem Film stecken etwa 250 Stunden Arbeit und die Vorarbeit aller Akteure“, verrät Hauptbrandmeister und Regisseur Thomas Kube des WESTFALEN-BLATT.

„Anfang September 2022 sind die Dreharbeiten für das Werk gestartet, das am 18. November abgedreht werden konnte“, ergänzt Kube, der für den Film maßgeblich verantwortlich ist.

„Witzige Szenen, ernst gemeinte Worte und viele unterschiedliche Stimmen, die zu Wort kommen, darunter sind auch Prominente – das alles macht diesen Weihnachtsfilm aus.“ Die Dreharbeiten hätten sehr viel Spaß gemacht, weil alle Akteure sich so gut beteiligt haben und dabei ebenfalls sehr viel Spaß hatten, so Kube.

Moderiert wird der Film von der jungen Feuerwehrfrau Lilly Beverungen, die auch als „Weihnachtsengel“ in dem Beitrag vorkommt. Prominente Gäste kommen ebenfalls zu Wort – wie der bekannte Fernsehjournalist, Moderator und Autor Ulrich Wickert, der den Film mit Wehrleiter Jürgen Schmits und seinen beiden Stellvertretern Rainer Höppner und Michael Dierkes nacheinander anmoderiert.

Moderiert wird der neue Film von der jungen Feuerwehrfrau Lilly Beverungen, die auch als „Weihnachtsengel“ vor die Kamera tritt. Foto: Kube

Neben Landrat Michael Stickeln, Bürgermeister Daniel Hartmann und den Abgeordneten Christian Haase (MdB) und Matthias Goeken (MdL) spricht auch der frühere Bundespräsident Joachim Gauck (anlässlich seiner Lesung in der Stadthalle Höxter) als Schlusswort im Video zu den Feuerwehrleuten.

Gauck lobt: „Netzwerk der Guten im Land“ „Ich schätze Herrn Gauck als charismatischen Menschen und Politiker sehr und bin ihm auch sehr dankbar dafür, dass er sich die Zeit für ein paar Worte für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in Deutschland genommen hat. Auch wenn es nur ein Video für die Freiwillige Feuerwehr Höxter ist, so spricht er darin alle 'rettenden Engel' in Deutschland an und zeigt, wie geerdet und den Menschen verbunden er doch ist“, betont Hauptbrandmeister Thomas Kube.

In dem Video sagt der Bundespräsident a.D. Joachim Gauck unter anderem: „Ich grüße alle, die aktiv sind in der Freiwilligen Feuerwehr. Ich finde es toll. Unser Land ist durchzogen von einem Netzwerk der Guten, die freiwillig etwas Gutes für andere Menschen tun. Ich wünsche allen Helferinnen und Helfern, dass sie einen ruhigen Advent und ein schönes Weihnachten haben. Und bleiben sie aktiv, um junge Leute zu gewinnen, an dieser schönen Arbeit mitzuwirken. Alles Gute und Gottes Segen.“

Weihnachtsgrüße sendet in diesem Video aber auch die „Retterfamilie “ – bestehend aus dem Kreis Höxter, den umliegenden Nachbar-Feuerwehren und den Hilfsorganisationen aus Höxter, die in dem Video ebenfalls kurz zu Wort kommen.

Eine Szene aus dem achtminütigen Werk der Feuerwerk. Foto: Kube

Dass eine Brückensperrung in Höxter der Zusammenarbeit zwischen den Wehren auf beiden Weserseiten keinen Abbruch tut, das macht unter anderem Gemeindebrandmeister Philipp Pedall in seinem Statement deutlich. Am gestrigen Sonntag feierte das Weihnachtsvideo zum ersten Advent seine Premiere auf der YouTube-Seite der Freiwilligen Feuerwehr Höxter mit seinen aktuell rund 440 Abonnenten. 

Startseite
ANZEIGE