1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Innenstadt blüht wieder auf

  8. >

25 Blumenbeete beim Höxteraner Frühling – Werbegemeinschaft von Resonanz begeistert

Innenstadt blüht wieder auf

Höxter (WB)

Im Höxteraner Frühling werden in Zeiten der Pandemie Zeichen und Lichtblicke gesetzt: „Wir machen Höxter bunt und fröhlich“, lautet das Motto. Die Innenstadt werden bis zum 10. Mai zehn Blumenbeete schmücken.

Jürgen Drüke

Höxter blüht auf (von links): Nicole Ostermann (Blumenhaus Ostermann), Ute Aland (Technische Hochschule OWL), Annelie Holländer und Katrin Remmert (beide Werbegemeinschaft Höxter) sowie die Studenten Luc Boekholt und Hannah Fölling. Foto: Jürgen Drüke

„Wir machen Höxter bunt und fröhlich.“ Das Motto des Höxteraner Frühlings steht auf der grünen Tafel in der Aula der Volkshochschule wie in Stein gemeißelt. Die Geschäfte werden in Höxter an diesem Samstag bis 18 Uhr geöffnet haben. Der verkaufsoffene Sonntag entfällt in Zeiten der Pandemie allerdings.

Erwartungen übertroffen

Während der Pressekonferenz in der Aula der Volkshochschule stellte Karin Remmert von der Werbegemeinschaft Höxter am Dienstag heraus: „Unsere Erwartungen für die Blumenbeete im Höxteraner Frühling sind übertroffen worden.“ Die Organisatorin des Höxteraner Frühlings hatte mit zehn Beeten gerechnet. Es seien 25 geworden. „Jetzt erst recht“, weiß die Frau der Werbegemeinschaft, dass die Höxteraner Zeichen setzen wollen. Geschäfte, Vereine, Unternehmen und Institutionen hätten super mitgezogen. „Alle ziehen an einem Strang. Die Bürger und Gäste können sich in der Kreisstadt auf eine bunte Vielfalt von Beeten und eine Menge Kreativität freuen.“

Firmen, Geschäfte und Vereine lassen sich für den Höxteraner Frühling Blumenbeete erstellen. Die Umsetzung liegt in den Händen der Studenten der Technischen Hochschule OWL des Standorts Höxter und des Blumenhauses Ostermann Am Gänsemarkt. „Zudem gibt es die Möglichkeit der individuellen Gestaltung. „Sieben Blumenbeete werden von den Auftraggebern hergerichtet“, berichtete Remmert.

Tolle Aufgabe

„Für uns ist das eine ganz tolle Aufgabe gewesen. Wir setzen die Wünsche der Kunden um und stehen mit ihnen im Dialog“, hoben die Studenten Hannah Fölling und Luc Boekholt von der THO hervor. „Jedes Beet ist ein Unikat. Es gibt so viele Ideen“, sagte Nicole Ostermann vom Blumenhaus Ostermann. Die Höxteraner Innenstadt werde ein buntes Bild abgeben. „Aufgrund der Großbaustelle in der Marktstraße werden die Beete diesmal vorrangig auf dem Marktplatz zu bewundern sein“, sagte Remmert. Sie selbst hat zehn Fahrräder an- und bemalt und wird diese in der Innenstadt präsentieren.

Olympische Disziplin

Die ersten Beete werden an diesem Mittwoch aufgestellt. Bis zum 10. Mai ist die Vielfalt zu bewundern. „Wir haben eine bunte Präsentation und werden den Höxteraner Frühling im Hinblick auf die Landesgartenschau 2023 zur olympischen Disziplin machen.“

Startseite