1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. »Jazzer« der ersten Stunde

  8. >

Komponist und Saxophonist Klaus Doldinger begeistert in Höxter 350 Fans

»Jazzer« der ersten Stunde

Höxter (WB/hai). Diesen wundervollen »Filmabend« in Höxter wird man so schnell nicht vergessen. Denn auf der Bühne stand Klaus Doldinger. Er ist nicht nur ein herausragender Komponist, sondern begeistert seit Jahrzehnten auch als Virtuose am Saxophon die Zuhörer.

Es ist ein Saxophonist, der alle Stimmungen bedient. Von knackig bis verträumt, von leise bis frech – der 83-jährige Klaus Doldinger hat in Höxter die 350 Zuhörer restlos begeistert. Neben der Philharmonie hat ihn auch seine Band »Passport« begleitet. Foto: Harald Iding

In der Stadthalle von Höxter spielte jetzt der 83-Jährige mit seiner Band »Passport« und der Nordwestdeutschen Philharmonie auf. Es ist die »Phase 2« (Symphonic Project OWL) nach der gelungenen Konzertreihe vor fünf Jahren, als Doldinger (Ehrenbürger von New Orleans, USA) bereits das Höxteraner Publikum überzeugte. Was dieser Musiker geschaffen hat, ist mehr als eine Meisterleistung.

Himmlische Schaffenskraft

Seine Schaffenskraft ist geradezu himmlisch. Doldinger steht seit sechs Jahrzehnten auf der Bühne und hat mehr als fünf Millionen Alben verkauft. Und er hat Filmmusiken für die Ewigkeit geschrieben – darunter die Tatort-Titelmusik, die jeder kennt, als auch »Das Boot« und »Die unendliche Geschichte«. Vieles habe er im Studio ohne großes Orchester im Hintergrund elektronisch gebaut. »Wenn ich heute Abend nicht nur meine Band, sondern auch die Philharmonie an meiner Seite habe, dann ist es ein tolles Gefühl für mich, dass die alten Stücke auf so wunderbarere Weise interpretiert werden. Jeder einzelne Ton hat hier seine eigene Farbe.«

Talente der Musikschulen spielen zum Auftakt

Die 350 Zuhörer (laut Veranstalter) genossen jeden Augenblick des mehrstündigen Abends. Mancher Hobbymusiker im Publikum träumte davon, mit über 80 Lebensjahren einmal ebenso frisch aufspielen zu können. Viel Beifall erhielten auch die Nachwuchsmusiker von Musikschulen aus OWL, die zu Beginn des Doldinger-Konzertes einige der berühmten Stücke vortrugen.

Startseite