1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Kaserne: Neubau mit 14-Quadratmeter-Stuben

  8. >

Abriss der Höxteraner Kompaniegebäude von 1936: Block 4 wird bereits innen demontiert

Kaserne: Neubau mit 14-Quadratmeter-Stuben

Höxter (WB/rob). Weil zwei neue Soldatenunterkünfte nach modernsten Standards mit 222 Einzelzimmern errichtet werden sollen, müssen zwei der 83 Jahre Kompanieblocks an der Brenkhäuser Straße in Höxter abgerissen werden.

So sieht einer der neuen Kasernen-Blocks an der Brenkhäuser Straße in Höxter aus: modern und hell. Foto: Michael Robrecht

Die Denkmalpflege hat dem zugestimmt (wir berichteten). Block 4, das ist jenes Gebäude der 2. Kompanie, in dem einst der berühmte Kasernen-Ziegenbock sein Revier hatte, ist komplett ausgeräumt, die Versorgungsleitungen sind gekappt worden und Metall und anderer Unrat werden vorab einzeln entsorgt. Der Abbruch des massiven Gebäudes von 1936 soll in Kürze beginnen, so die Bataillonsführung. Sehr viel dicken Beton gibt es im Obergeschoss und auf dem Dachboden, der beim Bau vor dem 2. Weltkrieg durch einen massiven Betondachstuhl bombensicher gemacht worden war. Der Nachbarblock wird 2021 abgebrochen.

Auf einem Bauplakat informiert die Bundeswehr die Höxteraner, wie die neuen Wohnblocks für die Soldaten des ABC-Abwehrbataillons 7 aussehen werden. Die moderne Architektur des neuen Stabsgebäudes wird fortgesetzt. 14 Quadratmeter große Stuben mit Sanitärbereich gibt es nun.

Startseite