1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Kurzes Glück mit der Weserfähre in Höxter

  8. >

Boot muss Betrieb nach wenigen Stunden schon wieder einstellen

Kurzes Glück mit der Weserfähre in Höxter

Höxter

Die Freude währte nicht lange: Der Weser-Fährbetrieb der "Flotten Holli" in Höxter musste wenige Stunden nach der glanzvollen Bootstaufe und Jungfernfahrt schon wieder eingestellt werden. Beide Schiffsschrauben waren am Sonntagnachmittag defekt.

Von Sabine Robrecht

Zu der Zeit war alles noch in Butter: Tino Wenkel (von links, Bürgermeister der Samtgemeinde Boffzen), Detlef Beverungen (ehrenamtlicher Fährmann), Bürgermeister Daniel Hartmann, Baudezernentin Claudia Koch, Fährmänner  Wolfgang Borchhardt und Karl-Josef Kruse und LGS-Elfe Holli vor der Jungfernfahrt. Foto: Sabine Robrecht

Das war ein Schlag ins Kontor. Bis die Ersatzteile da sind, ruht der Betrieb. Für diesen Sonntag „haben wir kurzfristig ab 17 Uhr einen Pendel-Holibri organisieren können“, informierte Bürgermeister Daniel Hartmann am Nachmittag via Facebook. "Dieser wird bis 20.30 Uhr die Fähranlegestellen anfahren und die gestrandeten Personen über die Umleitung Lüchtringen zum Ziel bringen.“ Die Freibadbesucher wurden informiert.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE