1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Mehr als Fische aus dem Wasser ziehen

  8. >

Angelsportverein Fürstenberg-Boffzen feiert sein 75-jähriges Bestehen mit großem Fest

Mehr als Fische aus dem Wasser ziehen

Boffzen (WB). Die Samtgemeinde im Ausnahmezustand: Mit einem dreitägigen Fest zog der Angelsportverein Fürstenberg-Boffzen anlässlich seines 75-jährigen Jubiläums etliche Bewohner und Schaulustige ins Dorf. Höhepunkt war der große Festumzug am Sonntag, an dem 17 Vereine aus der Umgebung teilnahmen und viel Beifall erhielten.

Greta Wiedemeier

Viele Boffzener Vereine beteiligten sich am großen Jubiläumsfest des Angelsportvereins Fürstenberg-Boffzen. Mit einem Festumzug durchs geschmückte Dorf wurde das 75-jährige Bestehen gefeiert. Das Wochenende stand ganz im Zeichen der Angler. Foto: Greta Wiedemeier

Einsatz für aktiven Umweltschutz

Als der Verein sich vor mehr als 75 Jahren gründete, hieß er noch »Angelsportverein Boffzen« und bestand aus nur 14 Mitgliedern. Mit dem Zusammenschluss mit der Nachbargemeinde Fürstenberg zum heutigen Verein ging auch ein rapider Anstieg der Mitgliedszahlen einher. 61 Fischfreunde trafen sich von da an regelmäßig. Die Anforderungen waren damals noch ganz andere: Zunächst musste ein geeignetes Vereinsgewässer, die Weser, gefunden werden. In den Kriegsjahren stand der ursprüngliche Nutzen des Angelns an oberster Stelle: das Nahrungsangebot musste erweitert werden und Fische kamen da sehr gelegen.

Heute haben sich die Aufgaben der mehr als hundert Mitglieder verlagert: Sie kümmern sich um Fischbesatze, pflegen ihr Vereinsgewässer, setzen sich für den Erhalt von Fischarten ein und leisten aktiven Umweltschutz. »Ich kann nur jedem empfehlen, einmal bei uns an der Weser vorbeizuschauen« sagt Vereinsvorsitzender Michael Knop.

Lob vom Landesverband

Das Jubiläumswochenende begann am Samstag im Festzelt. Der Kranzniederlegung und dem Einladungsmarsch folgte dann ein stimmungsvoller Partyabend im Festzelt. Der gut besuchte Zeltgottesdienst läutete den Haupttag des Festes ein. Zum Festakt auf dem Sportplatz waren Samtgemeindebürgermeister Uwe König und Ortsbürgermeister Christian Perl erschienen. Sie sprachen dem Verein Dank und Anerkennung aus und wissen das Angeln als »eine biologische Aufgabe, die viel Fachwissen und Engagement erfordert«, zu schätzen. Als Vertreter des Landesfischereiverbands war Dr. Olaf Niepagenkemper vor Ort. Laut Niepagenkemper machen die rund 130.000 Angler im Verband deutlich, dass das Angeln heute mitten in der Gesellschaft angekommen ist.

Viele Vereine feiern mit

»Nur wenn wir alle an einem Strang ziehen, wird es uns gelingen, die Boffzer Festkultur aufrecht zu erhalten«, so Perl. Der Festumzug durch das geschmückte Dorf zog nicht nur die Vereine, sondern auch die Einwohner vor die Tür. Kräftig bejubelt wurden neben dem Angelsportverein die musikalischen Beiträge aus Lütmarsen, Delligsen, Bödexen, Godelheim, Boffzen und Fürstenberg. Auch der FC 08 Boffzen, die Freiwillige Feuerwehr, die Schützengemeinschaft, der Sollingverein, die Landfrauen und der MTV Boffzen sowie eine Abordnung des ABC-Abwehrbataillons aus Höxter und die Kameradschaft ehemaliger Soldaten Boffzen bereicherten das Jubiläum.

Nach dem Umzug traf sich die Gemeinde zum Public Viewing des WM-Spiels im Festzelt. Am Montag folgte das Katerfrühstück mit »D-Jane Carla«.

Das Fest unterstrich die Bedeutung des Vereins noch einmal. Um es mit Uwe Königs Worten zu sagen: »Angeln ist mehr geworden als nur Fische aus dem Wasser zu ziehen«.

Startseite