1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Möbel werden dringend gesucht

  8. >

Welcome Höxter kümmert sich um Wohnungseinrichtung von Geflüchteten

Möbel werden dringend gesucht

Höxter (WB). Das Flüchtlings-Begegnungszentrum mit Cafe in der Grubestraße in Höxter hat 2019 wieder hunderte von Kontakten vermittelt und gepflegt. Mehr als 200 Menschen sind ständig dort zu Gast. Gesucht werden unter anderem Möbelstücke.

Welcome-Vorstandsmitglied Gabriele Popp-Linder (von links), Kassenwartin Caroline Maas, Vorsitzende Malalai Ansari, Schriftführer Karl-Heinz Börger und zweite Vorsitzende Rita Esau vor dem Welcome-Café an der Grubestraße. Foto:

Inzwischen bestehe Welcome seit mehr als vier Jahren, erinnert Gabriele Popp-Linder vom Vorstand. Aufgabe von Welcome sei die Integration von Flüchtlingen, sowohl Familien als auch Alleinstehende. „Dass dies immer wieder gelingt, beweisen die vielfältigen gut besuchten Angebote, wie Sprachkurse, Frühstück, Nachmittags-Café, Vorträge, Fahrradwerkstatt und Begleitung zu Behörden“, sagt Popp-Linder.

Seit vier Jahren gibt es jeden Freitag ab 15 Uhr einen Möbeltransport. Sobald die Telefonnummer 0171/1440901 aus der Bevölkerung angerufen wird, heißt es, dass ein Haus zu leeren ist, oder so manch gutes Möbelstück entsorgt werden muss, das zu schade für den Müll ist. Dadurch konnten schon unzählige Flüchtlingsfamilien und auch Einheimische ihre Wohnungen einrichten. Gabriele Popp-Linder: „Viele Spenderfamilien sind froh, wenn sie wissen, wo die gut gepflegten und stets behüteten Möbelstücke ihrer Eltern oder Großeltern hinkommen und diese noch gebraucht werden. Und bei den Familien ist die Freude groß, wenn sie sich schön einrichten können und dürfen.“

So ein Transport geht nicht ohne Transportmittel. Welcome hat das große Glück, dass seit Beginn die Firma Gebrüder Becker ihre Transporter kostenlos zur Verfügung stellt und somit tausende von Kilometern finanziert. Zu Beginn war es noch ein offener, seit einigen Monaten ist es ein geschlossener Transporter und somit kann ein witterungsunabhängiger Transport gewährleistet werden. Früher musste bei strömenden Regen abgesagt werden. „Wir bedanken uns für diese großartige und zuverlässige Unterstützung – auch im Namen der Beschenkten. Ohne die Großzügigkeit der Firmen wie Gebrüder Becker könnte dieses Projekt nicht durchgeführt werden“, betont Gabriele Popp-Linder.

Zum Auseinanderbauen von Schränken und anderen Möbeln sind fleißige Helfer nötig. Hier unterstützen das Team seit Jahren bunt gemischt die neuen Mitbürger aus Syrien, Afghanistan, Bangladesh, Iran oder Irak. Und so eine Fahrt wird dann gerne genutzt, um deutsche Sprachkenntnisse zu vertiefen sowie die Gegend besser kennenzulernen. Nicht selten seien dann die Möbelspender höchst überrascht, wie höflich und zuvorkommend diese Helfer agieren und wie gut sie sich verständigen können. Im Laufe des Gesprächs finde sich noch so manches Teil in den Haushalten, das mit Freuden Abnehmer findet.

Es werden auch 2020 viele gut erhaltene Sachen benötigt: Ehebetten, Einzel- sowie Kinderbetten, Kleiderschränke (möglichst mit Schiebetüren), Gefrierkombinationen, große Kühlschränke, Teppiche, Staubsauger (sie sind besonders nachgefragt), Schlafsofa, kleine Sofas, elektrische Nähmaschinen, Mikrowellen, Gartenmöbel, aber keine schweren Wohnzimmerschränke. Wer etwas zur Verfügung stellen kann, könnte ein Foto über Whatsapp an die Nummer 0171/1440901 schicken. Spender erhalten umgehend eine Nachricht.

Startseite