1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Polizei sucht jungen Brandstifter

  8. >

Großfeuer im Autohaus Cizme im Gewerbepark Boffzen – Feuerwehrmann verletzt – hoher Schaden

Polizei sucht jungen Brandstifter

Höxter/Boffzen (WB). Das Autohaus Cizme im Gewerbepark in Boffzen ist in der Nacht zum Samstag durch ein Großfeuer schwer beschädigt worden. Ausstellungshalle, Werkstatt, Lager und Büros brannten in voller Ausdehnung. Nach ersten Schätzungen könnte die Schadenssumme bei 800 000 Euro bis zu einer Million Euro liegen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und fahndet nach einem verdächtigen jungen Mann.

Michael Robrecht

Stundenlang haben die Feuerwehren gegen das Feuer im Autohaus Cizme im Gewerbepark Boffzen gekämpft. Foto: Michael Robrecht

Auch zwei Stunden nachdem ein Anwohner um 0.30 Uhr die Flammen meldete, hatte die Feuerwehr den Brand in Höxters niedersächsischer Nachbarkommune noch nicht unter Kontrolle. Durch die Hitzeentwicklung hatten sich tragende Elemente der Halle verformt, so dass akute Einsturzgefahr bestand. Durch Flammen beschädigte Dachelemente stürzten teilweise auf Fahrzeuge in der 1100 Quadratmeter großen Ausstellungshalle, darunter zwei hochwertige Oldtimer.

Die Feuerwehren aus Boffzen, den angrenzenden Ortschaften sowie Holzminden und auch aus Höxter kämpften mit 150 Mann gegen die Flammen. Von zwei Drehleitern aus galt es unter anderem, zahlreiche Glutnester in den Griff zu bekommen.

Wie die Polizei mitteilte, wurde ein Feuerwehrmann bei dem Einsatz verletzt, als er versuchte, eine Fensterscheibe an einer Tür zum Verkaufsraum einzuschlagen, um zum Löschen ins Gebäude zu kommen.

Ein Hund, der das Autohaus von der Werkstatt aus bewachte, konnte von der Feuerwehr gerettet werden.

Die Ermittler bitten um Hinweise von möglichen Zeugen, die im Zusammenhang mit der Entstehung des Brandes verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

So gab eine Anwohnerin an, gegen 1.10 Uhr einen Mann beobachtet zu haben, der aus der Richtung des Brandortes kam und über die dortigen Ackerflächen parallel zur Straße Steinbreite ging. Nachdem er sich offenbar entdeckt gefühlt habe, sei er an einer Hecke in Richtung Kindergarten / Mühlengrube verschwunden. Beschrieben hat sie ihn wie folgt:

  • etwa 180 Zentimeter groß
  • etwa 20 bis 25 Jahre alt
  • schlank
  • bekleidet mit einem (dunkel-)grauen Kapuzen-Sweatshirt.

Hinweise bitte unter der Telefonnummer 05531/9580 an die Polizei in Holzminden.

Fotostrecke

Startseite