1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Prozessionsraupen-Alarm an der Weser?

  8. >

Höxteraner entdeckt Ausschlag

Prozessionsraupen-Alarm an der Weser?

Höxter (WB/iwas/rob). Vermutlich wegen einer Raupe ist ein 44-jähriger Höxteraner am Hals verletzt worden. Als Marc Vogelsang an der Weser in der Nähe des Bahnhofs entlang spazierte, entdeckte er das haarige Tier nach plötzlich auftretendem Juckreizes in seinem T-Shirt.

Marc Vogelsang hat starken Ausschlag am Hals – vermutlich wegen einer Raupe. Foto: Isabell Waschkies

»Am Morgen danach hatte ich massiven Ausschlag. Es juckt und brennt wie Feuer«, sagte er gestern im Gespräch mit dieser Zeitung. Die Brennhaare der Eichen-Prozessionsspinner sind giftig und können bei Menschen Ausschläge, allergische Reaktionen und Augenentzündungen auslösen. Die kleinen gefräßigen Raupen mit giftigen Härchen breiten sich nach Angaben verschiedener Medien in Deutschland immer weiter aus.

Wenn die Raupen des Prozessionsspinnerns auf Wanderschaft gehen, dann kann es für Mensch und Tier wirklich gefährlich werden! Bundesweit sind 2018 vermehrt Bäume befallen. Der 44-jährige Höxteraner meldete den Vorfall dem Ordnungsamt. Leiterin Inge Ortjohann beauftragte die Stadtgärtnerei, sich die Bäume an der Weserpromenade zwischen »R1«-Gastronomie und Ufer unterhalb des Bahnhofs genau anzusehen. In den hohen Bäumen seien aber keine Fresspuren und keine Raupen entdeckt worden, sagte Stadtpressesprecherin Sabine Hasenbein. Auch gibt es dort nur eine Eiche für den Eichenprozessionsspinner.

Die Verantwortlichen sind interessiert, ob es weitere Fälle gibt. Betroffene können sich auch beim WESTFALEN-BLATT, Telefon 05271/972852, melden.

Startseite