1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Regionale Produkte perfekt präsentiert

  8. >

Team von Nahkauf Ottbergen gewinnt den ersten Platz – altes Ladenregal aus Nieheim – Lieferservice und Geschenkkisten in der Corona-Zeit

Regionale Produkte perfekt präsentiert

Höxter-Ottbergen

Kartoffeln aus der Warburger Börde, Honig aus Bruchhausen und Holzpellets, die von den Werkstätten am Grünenberg in Ottbergen hergestellt werden: Regional wird groß geschrieben beim Nahkauf in Ottbergen – und nun mit einem Dokumentationsfilm auch groß in Szene gesetzt.

wn

Zum Nahkauf Ottbergen gehören 14 Mitarbeiter, Marktleiter Konstantin Reimer ist für die Organisation und Bestellung verantwortlich. Der Gewinn des Preises ist mit 1000 Euro dotiert, die dem gesamten Team zugute kommen werden. „Wir planen einen Ausflug mit einem Musical-Besuch“, sagt Bielemeier im Gespräch mit dem WB. Auf dem Foto: (von links) Florian Sörenson, André Bielemeier, (hinten von links) Konstantin Reimer, Ludwig Pollmann und Matthias Rump. Foto: Iris Spieker-Siebrecht

„Das Ottberger Team um Inhaber André Bielemeier hat mit dem Film den ersten Preis gewonnen. An dem Regionalitätswettbewerb haben deutschlandweit mehr als 250 der insgesamt 435 Nahkauf-Märkte teilgenommen. Es ging darum, die Teamarbeit, die Regionalität und ihre Präsentation im Markt vorzustellen“, erklärt Matthias Rump, Vertriebsleiter Nahkauf Nord, im Gespräch mit dieser Zeitung. „Entschieden haben dann alle Teilnehmer“, erklärt Ludwig Pollmann, Betriebsberater der Rewe-Gruppe.

„Wir haben unsere regionalen Anbieter besucht und in einem Film vorgestellt. Man kann sehen, wie die Hühner vom ‚Buchenhof‘ leben und wie Saft bei der ‚Obstpresse Amelunxen‘ hergestellt wird, wie Stefan Ellebrecht aus Hembsen ‚Feine Sösschen‘ zubereitet und die ‘H2R Wesermanufaktur‘ Bio-Kaffeesorten röstet. Zehn unserer Anbieter kommen aus einem Umkreis von fünf Kilometern um den Standort des Marktes“, erzählt dazu André Bielemeier. „Die regionalen Produkte liegen uns sehr am Herzen“, heißt es im Film. Im Markt spiegelt sich das auch optisch wieder, denn den Mittelpunkt der regionalen Ecke bildet ein altes Ladenregal, dass buchstäblich aus Großmutters Zeiten stammt. Zur Markteröffnung im Januar 2018 konnte Bielemeier es aus einem alten Tante-Emma-Laden aus Nieheim erwerben.

Inzwischen finden die rund 200 Produkte der 15 regionalen Lieferanten in dem Regal allein nicht mehr Platz, die Verkaufsfläche wächst. „Wir gucken immer, ob wir noch weitere interessante Produkte aus unserer Gegend finden, manchmal werden wir auch angesprochen. So entstand ein immer breiteres Angebot regionaler Produkte, das neben alltäglichen Produkten wie Kartoffeln oder Honig auch spezielle Waren wie etwa Walnüsse aus Wehrden beinhaltet. Diese Bandbreite im Angebot hat neben der Platzierung im Markt und der persönlichen Note, die den ganzen Film durchzieht, bei der Beurteilung des eingereichten Filmes ebenfalls eine Rolle gespielt“, sagt Florian Sörensen, nationaler Vertriebsleiter bei Nahkauf, bei der Preisübergabe.

Der Nahkauf Ottbergen wird in seiner jetzigen Form seit dem 18. Januar 2018 von André Bielemeier geführt. Der Bäcker- und Konditormeister aus dem Nachbarort Bruchhausen hat den Markt, der über eine Verkaufsfläche von 600 Quadratmetern verfügt, zu einem modernen, aber in der heimatlichen Region eingebundenen Einkaufsort geformt. Seit dem Lockdown im Frühjahr 2020 bietet der Nahkauf Ottbergen auch einen Lieferservice. Geschenkkisten aus Holz, exklusiv für Bielemeier von den Werkstätten am Grünenberg gefertigt, sind das jüngste Produkt des innovativen Inhabers.

Startseite