1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Schulsanitäter des KWG in Höxter erhalten Defibrillator

  8. >

Langgehegter Wunsch geht in Erfüllung

Schulsanitäter des KWG in Höxter erhalten Defibrillator

Höxter

„Ein Schulsanitäter bitte sofort ins Sekretariat!“ Wenn diese Durchsage kommt, wissen alle am König-Wilhelm-Gymnasium in Höxter, dass eine Schülerin oder ein Schüler Hilfe braucht. Schnell sind die engagierten Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter dann zur Stelle und leisten medizinische Erstversorgung.

Vertreter der Sponsoren, Dr. Eckhard Sorges, Schulleiterin Heike Edeler, Betreuungslehrer Ulf Osterbrink und die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter freuen sich über den KWG-Defibrillator. Foto: KWG

Eine Herzensangelegenheit des Sanitätsdienstes war schon seit langem ein eigener Schuldefibrillator. Dieser Wunsch ging jetzt endlich in Erfüllung. Mit Unterstützung der Verbundvolksbank OWL und der Sparkasse Höxter konnte nun ein solches Gerät angeschafft werden. "Hierbei spielte aber auch der KWG-Förderverein eine entscheidende Rolle, der nicht nur bei diesem Projekt wieder tatkräftig mitgeholfen hat, sondern auch den Alltag dieser Schul-AG ermöglicht", heißt es in einer Pressemitteilung der Schule.

Ausbildung durch die Malteser in Höxter

„Der Schulsanitätsdienst ist ein wichtiger Bestandteil des KWG-Alltags, den keiner missen möchte“, sagt Schulleiterin Heike Edeler. „Die AG-Mitglieder verfügen alle über eine qualifizierte Ausbildung durch die Malteser in Höxter und bilden sich ständig weiter“, ergänzt Ulf Osterbrink, der den Sanitätsdienst an der Schule vor vielen Jahren ins Leben gerufen hat und bis heute mit viel Engagement betreut. „Wir möchten uns deshalb bei allen Sponsoren ganz herzlich für ihre Spendenbereitschaft bedanken. Ohne ihre Hilfe wäre der KWG-Defibrillator immer noch ein Wunsch und keine Realität“, betont Heike Edeler.

Sorges hilft bei Gerätehauswahl

So war die Freude groß, als die lebensrettende Neuanschaffung kürzlich eintraf. Der langjährige Chefarzt am Krankenhaus Höxter und Kardiologe, Dr. Eckhard Sorges, war nicht nur bei der Auswahl des Geräts behilflich, sondern erklärte sich darüber hinaus auch dazu bereit, die Einweisung für die Schulsanitäterinnen und -sanitäter vorzunehmen. Das KWG ist somit zu einem sichereren Ort geworden, waren sich die engagierten Ersthelferinnen und Ersthelfer einig, obwohl alle natürlich hoffen, dass der Defibrillator nie zum Einsatz kommen muss.

Startseite
ANZEIGE