1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Schützenfest in Lüchtringen: Ein Traum in Rot und Gelb

  8. >

Feierlichkeiten dauern vier Tage: 25 Gastvereine kommen am Samstag

Schützenfest in Lüchtringen: Ein Traum in Rot und Gelb

Höxter-Lüchtringen

Rot-gelbe Fahnen schmücken die Straßen, das Dorf wird an allen Ecken gereinigt, die ersten Paukenschläge sind zu hören. Spätestens jetzt hat in Lüchtringer jeder Bürger mitbekommen: Es ist Schützenfest.

Bearbeitet von Marius Thöne

Silke und Jürgen Böker regieren in Lüchtringen noch bis Montag. Foto: Schützenbruderschaft Lüchtringen

Gefeiert wird am kommenden Wochenende. Seit Monaten laufen die Vorbereitungen. „Aber alle Mühen haben sich gelohnt. Denn die Besucher erwartet neben einigen Imbissbuden und einem großen Vergnügungspark ein großes Festzelt auf dem Schützenplatz im Lambertweg“, sagt Alexander Fahrenholz von der Schützenbruderschaft.  Weit über die Grenzen Lüchtringens hinaus sei das Schützenfest für seine Größe, aber auch für die großartige Stimmung bekannt. Die Mischung aus Tradition, nach den Leitworten „Glaube, Sitte, Heimat“, und Moderne  mache das Schützenfest in Lüchtringen zu etwas „ganz besonderem“.

Sparen fürs Schützenfest

Bereits an den Wochenenden vor dem anstehenden Fest hat der Spielmannszug mit dem traditionellen „Sparentrommeln“ die Lüchtringer erinnert, ein besonderes Auge auf den Geldbeutel zu werfen, damit für das Lüchtringer Fest noch genug übrig ist.

Das Programm

Der Samstagmorgen beginnt mit den Ständchen für alle ehemalige Majestäten im Unter- und Oberdorf. Während dieser Zeit können die Mitglieder der Schützenbruderschaft ihre Eintrittskarten im Schützenhaus in Empfang nehmen und vielleicht schon das erste Bier im Festzelt probieren. Am Nachmittag werden etwa 25 Bruderschaften aus dem Kreis Höxter zum Bezirksschützenfest erwartet. Nach dem Festakt (Festredner ist Bundestagsabgeordneter Christian Haase) beginnt der große Umzug durch das Weserdorf. Für Tanz und Stimmung sorgen nach dem Umzug die Gruppe „Froschhaxn Express“ und DJ Francis.

Bezirksschützenfest

Den Sonntagmorgen widmen die Schützen und die Lüchtringer Gemeindemitglieder dem Patronatsfest zu Johanni und feiern in der Pfarrkirche ein Festhochamt mit anschließender Prozession. Der Sonntagnachmittag steht ganz im Zeichen des amtierenden Königspaares Silke und Jürgen Böker. Beim großen Festumzug unter Beteiligung der drei Schützenkompanien, der Offiziere, einiger Ehrengäste, der ehemaligen Majestäten sowie befreundeter Vereine aus Höxter, Holzminden und Stahle wird das Königspaar vor seiner Haustür mit Parademarsch abgeholt. Die Tanzband „Comeback“ spielt am Sonntagabend zum Tanz im Festzelt auf, bevor das Königspaar in der Nacht nach Hause begleitet wird. "Traditionell wird dann an jeder Straßenecke getanzt", berichtet Schriftführer Fahrenholz.

Der Höhepunkt des  Schützenfestes ist das Königschießen am Montagmorgen. Zuvor versammeln sich die Lüchtringer Schützen und Bürger zu einem Gottesdienst am Ehrenmal zum Gedächtnis an die Verstorbenen mit anschließender Kranzniederlegung.

Königsschießen am Montag

Beim Schützenfrühstück im Festzelt steigt nun langsam die Spannung. Wer wird neuer Jungkönig, wer tritt das Erbe des Altkönigs an? Die Spannung ist am Mittag am größten. „Bei der stimmungsvollen und für die Region einzigartige Bekanntgabe der neuen Majestätenpaare brodelt das Zelt am Mittag über“, kündigt die Schützenbruderschaft an.

Am frühen Abend  folgt die Proklamation der neuen Könige, die ihre Insignien sowie die wertvollen Königsketten erhalten, ehe sie im anschließenden Festumzug die neuen Königinnen mit Gefolge der Öffentlichkeit zeigen werden. Für gute Stimmung im Zelt und auf der Tanzfläche soll danach ebenfalls die Tanzband „Comeback“ sorgen.

Der Mittelpunkt des Schützenfestdienstags bilden die Kinder. Sie werden sich in einem kleinen Festumzug von der Kirche aus unter Führung des amtierenden Kinderkönigspaars Judtih Beverungen und Tiago Struck präsentieren.

Auf ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen sowie einem Konzert der Blaskapelle Lüchtringen dürfen sich am frühen Dienstagnachmittag die älteren Gemeindemitglieder freuen. Nach dem Festumzug am Abend mit den Paraden der neuen Majestäten sorgt dann die Tanzband ,,Dolce Vita‘‘ für  Stimmung im Festzelt. In den frühen Morgenstunden wird dann das Fest langsam ausklingen.

Startseite
ANZEIGE