1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. „Zum Hungerborn“: SPD will schnellen Handlungsbedarf

  8. >

Das betroffene Gebiet  in Albaxen wartet seit Jahren auf entsprechende Maßnahmen für Starkregenschutz

„Zum Hungerborn“: SPD will schnellen Handlungsbedarf

Höxter-Albaxen

Die Historie zum Thema Starkregenschutz in Albaxen ist lang, doch Maßnahmen wurden trotz vieler Ansätze, Überlegungen und Beratungen nicht umgesetzt.

Am 20. Februar wird sich der Ortsausschuss Albaxen mit der Starkregenproblematik beschäftigen. Foto: SPD Stahle/Albaxen

Nun nimmt die SPD Albaxen dieses wichtige Thema zum Anlass, um in der kommenden Ortsausschusssitzung auf die Notwendigkeit von Starkregenschutzmaßnahmen für den Bereich „Zum Hungerborn“ zu dringen und notwendige Maßnahmen einzuleiten.

Bereits vor 40 Jahren waren bei der Aufstellung des B-Plans „Unten im Felde“ Teilflächen für die Ableitung von Starkregen und dem damit verbundenen Hochwasser im nördlichen Bereich vorgesehen. Doch zu einer Planung oder Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen ist es nie gekommen.

Ein weiterer Versuch, Flächen für den Hochwasserschutz zu erwerben, um damit das Gebiet für Starkregenschutz sicher zu machen, ist im 2000 ebenfalls gescheitert. Weitere Gespräche mit Grundstückseigentümern oder das Erarbeiten von Alternativen durch die Stadt Höxter sind danach nicht mehr durchgeführt worden.

Fördermittel sollten beantragt werden

Erst 2019 wurde der Ortsausschuss Albaxen ausführlich über dieses Thema informiert. Fördermittel sollten beantragt werden und mit der Hochschule wurde eine Kooperation eingegangen, um Szenarien und Alternativen zu erarbeiten. Die Mitglieder der SPD im Ortsausschuss fragen sich, warum in all den Jahren keine weitere Initiative durch die Stadt Höxter erfolgt ist, obwohl das Thema ausführlich bekannt ist und Handlungsbedarf angezeigt wurde.

Zwischenzeitlich hat es einige Starkregenereignisse gegeben mit mehr oder weniger großen Folgen für einige Anlieger. Der Handlungsbedarf ist nach Ansicht der SPD groß und sollte nicht wieder über Jahre auf die lange Bank geschoben werden. Daher wird sich auf Drängen der SPD der Ortsausschuss in Albaxen in seiner kommenden Sitzung mit diesem Thema befassen.

Die Ereignisse der vergangenen Monate in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen haben nicht nur die Sensibilität in der Bevölkerung für dieses Thema geschärft, sondern auch deutlich vor Augen geführt das Handlungsbedarf im Bereich Starkregenschutz dringend geboten ist.

Startseite
ANZEIGE