1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Täter in Psychiatrie eingewiesen

  8. >

Höxter: 41-Jähriger tötet seine Mutter und verfasst schriftliches Geständnis

Täter in Psychiatrie eingewiesen

Höxter

Der 41 Jahre alte Mann aus Höxter, der gestanden hat, seine Mutter getötet zu haben , ist in die Psychiatrie eingewiesen worden. Ein Richter des Amtsgerichts Höxter erließ einen Unterbringungsbefehl zur Einweisung in eine Landesklinik.

Bearbeitet von Bernd Bexte

Symbolbild. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten, war die 73-Jährige durch »massive Gewalteinwirkung im Kopf- und Halsbereich« ums Leben gekommen. Nach der Obduktion teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Abend mit, dass die Frau durch mehrere Schläge mit einem Hammer gegen den Kopf und den Stich mit einer Forke getötet worden war.

Polizeibeamte hatten die leblose Frau am Donnerstag in ihrem Haus im Höxteraner Ortsteil Lüchtringen gefunden und dort auch die Tatwerkzeuge sichergestellt. Der 41-Jährige hatte, wie berichtet, am Donnerstagvormittag vom Balkon aus einer Nachbarin (70) zugerufen, er habe seine Mutter umgebracht. Auch in einem mehrseitigen handschriftlichen Schreiben bekannte er sich ausführlich zu der Tat. Dieses war an die Polizei gerichtet und lag in dem Haus, in dem die 73-Jährige alleine mit ihrem Sohn lebte.

Die Mordkommission stieß auf Hinweise, die auf psychische Auffälligkeiten des 41-Jährigen deuten. »Der Mann war offenbar schon länger krank«, sagte der Paderborner Oberstaatsanwalt Ralf Meyer. Nach bisherigem Ermittlungsstand sei bei dem Täter zumindest von einer verminderten Schuldfähigkeit auszugehen.

Startseite