1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Tom Roden mit Graffiti beschmiert

  8. >

Große blaue Worte an der Außenwand der aufgemauerten Ruine der Klosterkirche unweit von Corvey

Tom Roden mit Graffiti beschmiert

Höxter (WB/rob)

Sprayer haben die Mauer der Kirchenruine tom Roden mit großen blauen Worten beschmiert. Wie lassen sich Graffiti an Kulturdenkmalen verhindern?

wn

Am Chorraum der Kirche haben Unbekannte Graffiti auf die Mauer gesprüht. Foto: Michael Robrecht

Wer durch die Höxteraner Altstadt schlendert, der kann die Graffiti an den Mauern der denkmalgeschützten Häuser oder in Bahnunterführungen und Straßentunneln nicht übersehen. Besonders ärgerlich sind die Schmierereien an den rötlichen Wesersandsteinen am Chorraum der aufgemauerten mittelalterlichen Benediktinerpropstei von 1150. Tom Roden wird wegen seiner schönen Lage in Sichtweite von Corvey gerne am Abend oder auch tagsüber von Menschen, auch von auffällig vielen jungen Leuten, aufgesucht. Zum Glück hat es jahrelang keine Graffiti gegeben, aber es gibt immer wieder Leute ohne Hemmschwelle. Eine Säuberung kostet Geld der Steuerzahler. Die Stadtverwaltung weiß, dass „Schmierfinken“ oft nie ermittelt werden können. Manchmal helfen legale Flächen für Graffiti an Schulen. Aber nur manchmal...

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE