1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Bande erbeutet Schmuck in Juweliergeschäft Jegust in Höxters Weserstraße

  8. >

Schaufensterscheibe mit Gullideckel eingeschlagen: Vier Einbrecher flüchten  über Weserbrücke

Bande erbeutet Schmuck in Juweliergeschäft Jegust in Höxters Weserstraße

Höxter

Überfall auf das Schmuckgeschäft Jegust in Höxter an der Weserstraße: Mit einem Gullideckel haben unbekannter Einbrecher am frühen Montagmorgen die Schaufensterscheibe eingeschlagen und Schmuck gestohlen.

Von Michael Robrecht

Das Schmuckgeschäft Jegust in Höxter ist am Montagmorgen um 3 Uhr überfallen worden. Schmuck haben wohl vier Täter aus den Vitrinen gestohlen. Foto: Repro Robrecht

Vier noch unbekannte Täter sollen gegen 3 Uhr in das Juweliergeschäft an der Weserbrücke in Höxter eingestiegen sein. Sie haben nach ersten Ermittlungen  der Polizei einen vor dem Laden unweit der großen Straßenbaustelle liegenden Gullirost herausgerissen und mit massiver Gewalt gegen das Glasfenster geschleudert.   "Hier sah es schlimm aus. Die Scheibe ist in 1000 Einzelteile zerborsten", berichtete Geschäftsinhaber Jürgen Jegust.

Drei Polizeiwagen seien vor Ort gewesen, als die Alarmanlage angeschlagen habe. Es fehle einiges an Schmuckstücken, jedoch kaum Uhren. Die Einbrecherbande hätten die Ware eilig zusammengerafft und aus den Vitrinen gerissen. Blitzartig seien die dann verschwunden, so erste Einschätzungen der Fahnder.

Eine Glasbaufirma hat am Vormittag die Spuren des Einbruchs bei Jegust in der Weserstraße in Höxter beseitigt. Foto: Michael Robrecht

Jürgen Jegust meinte, dass der Wert der Beute sich nach seinen ersten Schätzungen "im mittleren Bereich" befinde . Die Zahlen würden noch ermittelt.

Die vier mutmaßlichen Verbrecher sollen  zu Fuß über die teilgesperrte Weserbrücke ans Ostufer im Brückfeld geflüchtet sein. Eine Fahndung in Höxter und Umgebung läuft.  Am Standort Weserstraße habe es in seinem Schmuck- und Uhrenladen noch keinen Überfall gegeben, an einem anderen Standort habe er das aber leider schon einmal erleben müssen, so Jegust gegenüber dem WESTFALEN-BLATT.

Die Polizei in Höxter sucht Zeugen, die zu dem Einbruch weitere sachdienliche Hinweise geben können, so Polizeisprecher Jörg Niggemann. Möglicherweise waren in den frühen Morgenstunden Bürgerinnen und Bürger in der Stadt oder am Weserufer unterwegs und haben die Täter gesehen. Hinwies an: Telefon 05271-9620 (Kripo).

Glashandwerker haben am Vormittag bereits die Reste der alten Schaufensterscheibe ausgebaut und durch eine neue Scheibe mit Sicherheitsglas ersetzt.

Die Weserbrücke in Höxter wird bis Spätherbst saniert. Die Einbrecher haben diesen Fluchtweg in der Dunkelheit gewählt, weil hier keine Polizeiautos hinter ihnen herfahren können. Nur Radler und Fußgänger können noch über die Brücke. Foto: Michael Robrecht

Startseite
ANZEIGE