1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Vögel vertreiben Musikfans

  8. >

Godelheimer See ade: Summer-City-Beats 2015 doch in Brakel

Vögel vertreiben Musikfans

Höxter/Brakel (WB). Wummernde Bässe, Soundgewitter rund um die Uhr, 20.000 feiernde Techno-Fans und drei Tage Zeltlagerleben sind nichts für brütende Vögel. Deshalb dürfen die Summer-City-Beats an Christi Himmelfahrt im Mai 2015 nicht von Brakel an den Godelheimer See bei Höxter umziehen.

Michael Robrecht

Das DJ-Festival sollte – wie berichtet – eines der größten in der Region werden. Das geht jetzt nicht mehr. Die Veranstalter müssen am angestammten Platz in Brakel (Rieselner Feld) bleiben und dürfen dort auch am 14. Juni 2015 einen Tag und vor »nur« 8000 bis 10.000 Besuchern ihre Boxen aufbauen. Hintergrund für die Aufgabe des Standortes Höxter ist die gesetzliche Regelung des Vogelbrutschutzes: Rund um den See und am Ziegenberg brüten Mitte Mai zu viele Vögel, die es zu schützen gilt. Dass das so ist, kam erst nach Präsentation der Summer-City-Beats-Pläne durch Höxters Stadtspitze ans Tageslicht.

Die Stadt Höxter gab am Freitag eine Presseerklärung zum Hin und Her um die City-Beats und zur Entscheidung heraus: »Die für Mai geplante Großveranstaltung kann in der Freizeitanlage Godelheim leider zu dem dafür vorgesehenen Zeitpunkt nicht stattfinden. Grund hierfür sind artenschutzrechtliche Belange, die nach neuen Erkenntnissen die Durchführung zum vorgesehenen Termin im Frühjahr nicht zulassen. Stattdessen wird die Veranstaltung wie in den Vorjahren am 14. Mai 2015 in Brakel stattfinden«, heißt es im Wortlaut.

Stadtpressesprecherin Sabine Hasenbein weiter: »Die Festival-Veranstalter Jürgen Jäger-Stein und Nils Grewe hatten beabsichtigt, das Festival nach Höxter in die Godelheimer Freizeitanlage zu verlegen und als zweitägige Veranstaltung zu entwickeln. Bürgermeister Alexander Fischer bedauert, dass sich die geplante Großveranstaltung, die als neues Angebot für junge Menschen geplant war, im nächsten Frühjahr dort nicht zu verwirklichen ist.«

Dennoch stehen die beiden Festivalveranstalter und die Stadt Höxter weiter in engem Kontakt, um bereits für den Sommer und Herbst 2015 andere Veranstaltungsformate für die Godelheimer Freizeitanlage zu entwickeln und durchzuführen. Im Gespräch sind Konzerte, Discopartys oder etwas wie das Holi-Festival, ist zu hören. »Sobald konkrete Pläne vorliegen, werden wir die Öffentlichkeit unterrichten«, kündigt Pressesprecherin Sabine Hasenbein an.

Die Veranstalter hatten Brakel den Rücken gekehrt, weil die Stadt die Nutzung des Geländes im Gewerbegebiet nicht über mehrere Jahre hinweg habe zusichern können. Zudem wollte man in Höxter die Besucherzahlen fast verdreifachen. Brakel war vier Jahre Hauptstadt der House-Szene: Die »Summer- City-Beats« am Vatertag – mit angesagten DJs wie Westbam auf einem 45 000 Quadratmeter großen Gelände – dieses    Fünf-Sterne-Event lockte 2013 11.000 Besucher an.

Ungelöst ist nach Bekanntwerden der Vogelschutz-Einschränkungen das 1.-Mai-Problem der Stadt Höxter – mit den 2000 Wanderern mit Bollerwagen, die immer am See lagern. Jäger-Stein und Grewe wollen Höxter eigentlich ein 1.-Mai-Konzept anbieten, wo der Maiwandertag in geordnete Bahnen in ein abtrassiertes Party-Gelände gelenkt werden und die Zustände mit Unmengen Müll der Vergangenheit angehören sollten. Zu den Veranstaltungen wird sich die Stadt bald äußern.

Startseite