1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Wellenreiten auf dem Rad

  8. >

An der Freizeitanlage Höxter-Godelheim soll ein Pumptrack für 130.000 Euro entstehen

Wellenreiten auf dem Rad

Höxter/Godelheim (WB/dp). Im Bereich der Freizeitanlage Höxter-Godelheim soll ein Pumptrack eingerichtet werden – das ist eine künstliche Fahrradstrecke aus Wellen, Kurven und anderen Elementen. Laut eines Ratsbeschlusses soll die Stadt jetzt einen Antrag im Förderprogramm „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten“ für die Programmjahre 2020/2021 stellen.

Eine Fahrradstrecke aus Wellen, Kurven und anderen Elementen soll an der Freizeitanlage entstehen. Foto: dpa

„Das Besondere einer solchen Strecke ist, dass das Fahrrad nicht durch Pedalkraft durch den Parcours beschleunigt wird, sondern durch Bewegung und das Hochdrücken des gesamten Körpers. Ein Pumptrack richtet sich in erster Linie an Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene finden Gefallen an dieser Art Fortbewegung. Pumptracks sind geeignet, Bewegung, Fitness und Koordination von Kindern und Jugendlichen auf spielerische Art zu fördern. Eine derartige Anlage ist grundsätzlich ganzjährig und ganztägig nutzbar“, teilte die Verwaltung mit. Das Gelände der Freizeitanlage sei für eine Freizeitbetätigung mit dem Fahrrad besonders geeignet – auch, weil es am Radweg liegt und daher für Kinder und Jugendliche leicht zu erreichen sei.

Gesamtkonzept der Städtebauförderung

Das Projekt entspricht laut Stadt dem Gesamtkonzept der Städtebauförderung, zu der auch die Konzentration attraktiver Freizeitmöglichkeiten in der Freizeitanlage gehöre. Mit diesem zusätzlichen Sportangebot steige die Lebens- und Wohnqualität in Höxter weiter. Das Angebot decke sich zudem mit den Bemühungen, das Radfahren stärker zu fördern.

1300 Quadratmeter

Der Verwaltung liegt ein Angebot eines Streckenbauers vor, auf einer Gesamtfläche von 1300 Quadratmetern eine etwa 200 Meter lange Strecke einzurichten. Kostenpunkt: 130.000 Euro. Der Parcours könnte im Bereich des Kleinspielfeldes eingerichtet werden. Eine hochwasseraufsichtliche Zustimmung liegt vor.

Startseite