1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Weserfähre für Höxter kommt: Bootstaufe am 7. Juni

  8. >

Ab Dienstag nach Pfingsten ist die Brücke für Radfahrer und Fußgänger dicht

Weserfähre für Höxter kommt: Bootstaufe am 7. Juni

Höxter

Auf diese Nachricht warten die Höxteraner seit Tagen: Die Weserfähre kommt! Ab Dienstagmittag, 7. Juni, wird die Höxteraner Weserbrücke für die weiteren Baumaßnahmen durch den Landesbetrieb Straßen NRW auch für den Fuß- und Radverkehr gesperrt. Ein Bootsbetrieb wird laut Stadtverwaltung am Freitagnachmittag mit kleiner Verzögerung starten. Der genaue Termin wird bekannt gegeben, sobald dieser feststehe, so Verwaltungssprecher Markus Finger.

Von Michael Robrecht

So sieht sie aus, die am Bodensee gebaute Weserfähre für Höxter: Am Binnensee bei Kellmünz an der Iller auf einer Werft ist das Boot hergestellt worden. Foto: Stadt Höxter

„Das Weserboot wurde sicher nach Höxter überführt und ist in den nächsten Tagen einsatzbereit“, freuen sich die Verantwortlichen um Bürgermeister Daniel Hartmann und Baudezernentin Claudia Koch auf die erfolgreiche Umsetzung ihrer Bemühungen. Sportlern, Freibadbesuchern, Berufspendlern, Kleingärtnern und allen anderen Bürgerinnen und Bürgern kann somit während der Brückensperrung eine ortsnahe Überquerung der Weser ermöglicht werden.

Neues Aluminiumboot vom Bodensee

Es handelt sich um ein Aluminiumboot. Die Herrichtung der Zuwegungen zu den Anlegestellen läuft und steht kurz vor dem Abschluss.

Aktuell steht noch eine fehlende Bescheinigung zum Betrieb aus. Ferner warten die Verantwortlichen auf ein notwendiges Elektronikteil, dessen Lieferung aufgrund der bekannten Engpässe in den nächsten Tagen erwartet wird. Daher wird sich die Inbetriebnahme verzögern. Sobald die letzten Voraussetzungen vorliegen, wird im Rahmen einer kleinen Feierstunde in Nähe des Gebäudes des Rudervereins die offizielle Bootstaufe erfolgen. Bürgermeister Daniel Hartmann dankt allen Beteiligten, die es ermöglicht haben, dieses Angebot zu unterbreiten. Alle weiteren Informationen zum Betrieb folgen in Kürze.

Seit Bekanntgabe der Sanierung und Sperrung der Weserbrücke in Höxter hat es Forderungen nach einer Fährlösung während der Vollsperrung gegeben. Hinter den Kulissen wurde an einer Finanzierung über Spenden aus Wirtschaft, Stiftungen und anderen Geldgebern gesucht und gefunden. Jetzt steht aber die Lösung mit Landes- und Stadthilfe. Das Fährboot wird zurzeit nach Höxter überführt.

Brücke wird für Fußgänger und Radler voll gesperrt

Eine Riesen-Schraubzwinge, Pylonfüße mit einer Höhe von zehn Metern und Arbeits-, Schutz- und Traggerüste rund um das Bauwerk, sowie eine Mannschaft von bis zu 30 Bauarbeitern – das sehen Fußgänger und Radfahrer aktuell, wenn sie die Weserbrücke in Höxter betreten. Dies gilt jedoch nur noch für das Pfingstwochenende, teilt Straßen NRW mit.

Ab Dienstag, 7. Juni, wechselt die Baumaßnahme in die nächste entscheidende Bauphase, in der Arbeiten parallel im und oberhalb der Weserbrücke stattfinden. Für die weiteren Betonarbeiten und anschließenden Befestigungsarbeiten des Pylonen geht es ab jetzt bauabschnittsweise bis etwa 25 Meter ab Fahrbahnoberkante in die Höhe. Damit kann die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer nicht mehr gewährleistet werden. Entsprechend wird die Brücke dann auch für Fußgänger und Radfahrer gesperrt (wir berichteten).

Startseite
ANZEIGE