1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Wildtiere, Osterräderlauf und Blumen im gräflichen Park

  8. >

Tipps und Angebote für das Osterwochenende: Bäcker und Blumenläden öffnen –   Museen Corvey und Fürstenberg geöffnet

Wildtiere, Osterräderlauf und Blumen im gräflichen Park

Kreis Höxter

Das Osterwochenende steht vor der Tür. Viele Osterbräuche werden im Kreis Höxter gepflegt. Nach zwei Jahren Pause werden in vielen Orten die Osterfeuer wieder entzündet. Ausflugsziele und Gastronomien rüsten sich für die Feiertage – zumal die Corona-Einschränkungen überall stark gelockert worden sind. Nur wenige Geschäfte dürfen öffnen.

Von Michael Robrecht

Aus dem Kreis Höxter fahren viele ins nahe gelegene Lügde zum Osterräderlauf. Zuletzt gab es das 2019. Foto: dpa

Wer darf Ostern Waren anbieten? Geschäfte, die überwiegend Blumen und Pflanzen, Zeitungen und Zeitschriften oder Back- und Konditorwaren zum Verkauf anbieten, dürfen an Karfreitag und Ostersonntag öffnen. An Ostermontag müssen sie geschlossen bleiben. Das regelt das Ladenöffnungsgesetz NRW. An den verkaufsoffenen Tagen ist es erlaubt, diese Waren sowie ein begrenztes Randsortiment für die Dauer von fünf Stunden zu verkaufen. Über eine Öffnung entscheidet der jeweilige Ladeninhaber. Gesonderte weitere Öffnungsregelungen bestehen beispielsweise für Apotheken, Tankstellen sowie Personenbahnhöfe. Der bevorstehende Karfreitag, 15. April, ist ein stiller Feiertag. Der Gesetzgeber hat für ihn unter anderem Märkte, gewerbliche Ausstellungen, sportliche Veranstaltungen, Volksfeste und den Betrieb von Spielhallen untersagt. Dieses Veranstaltungsverbot gilt bis um 6 Uhr Karsamstag. Zwischen 6 und 11 Uhr, der Hauptzeit des Gottesdienstes, sind zudem Veranstaltungen, Theater- und musikalische Aufführungen, Filmvorführungen und Vorträge verboten. Die örtlichen Ordnungsämter kontrollieren das Verbot.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE