1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. »Wir werden Höxters größter Verein«

  8. >

Förderer der Landesgartenschau wollen mobil machen – Bäckerei Engel unterstützt

»Wir werden Höxters größter Verein«

Höxter (WB). »Wir wollen der größte Verein Höxters werden und bis zur Landesgartenschau mehr als 1000 Mitglieder haben«, sagt Daniel Hartmann, Schatzmeister des Fördervereins Landesgartenschau 2023. Unterstützung bekommt der Verein dabei von der Bäckerei Engel in Form einer groß angelegten Werbe-Offensive.

Dennis Pape

Starkes Team (von links): Madeline Sprock, Friedel Höke (beide Förderverein), Bernd Engel (Bäckerei Engel), Logo-Designerin Barbara Fien, Claudia Koch (Geschäftsführerin der Durchführungsgesellschaft) Thomas Schöning (zweiter Vorsitzender Förderverein) und Daniel Hartmann (Schatzmeister Förderverein). Foto: Dennis Pape

Daniel Hartmann und seine Vorstandskollegen vom Förderverein haben ambitionierte Ziele. »Wir wollen nicht nur der größte Verein werden – wir müssen es sogar«, betont er und erläutert: »Bad Lippspringe – der Ausrichter der Landesgartenschau 2017 – hat lediglich halb so viele Einwohner wie Höxter, deshalb wollen wir mehr als 1000 Bürger mobilisieren, im Förderverein unsere LGS zu unterstützen. Wir müssen gemeinsam mit einer starken Stimme für Höxter und die gesamte Region sprechen – das ist unser Ziel, dafür stehen wir ein.« Derzeit zählt der Förderverein etwa 400 Mitglieder. »Im ersten Jahr ist das eine beachtliche Quote, auf die wir stolz sind. Bei anderen ging es nicht so schnell. Und trotzdem geht da noch deutlich mehr...«, sagt Hartmann. Die LGS in der Kreisstadt sei ein Regionalprojekt und davon profitiere letztendlich die gesamte Region unabhängig von Landesgrenzen.

Botschaft

Unterstützt wird der Förderverein bei seinem Vorhaben von der Bäckerei Engel. So wird nicht nur für die Landesgartenschau und den Förderverein auf allen Brötchentüten geworben – im Aktionszeitraum von Oktober bis zum 31. März 2020 erhalten alle Neumitglieder des Fördervereins einen Engel-Gutschein in Höhe der Hälfte des zu entrichtenden Mitgliedsbeitrages. »Wir zahlen damit praktisch die Hälfte des Beitrages für jedes neue Mitglied«, erläutert Bernd Engel. Der Jahresbeitrag für eine Einzelperson beträgt 24 Euro (ermäßigt zwölf Euro). Familien zahlen jährlich 36 Euro. Weitere Informationen und Beitrittserklärungen gibt es unter www.foerderverein-lgs.org . Die Erklärungen liegen außerdem in Form eines Flyers in allen 41 Engel-Filialen von Eschershausen über den Kreis Höxter bis Blomberg aus, zudem wird darin aktiv für die LGS und den Verein geworben. Dass die Bäckerei hinter der Landesgartenschau in Höxter steht, wird zukünftig auch auf den Straßen der Region deutlich, wie Bernd Engel erklärt: »Alle Lastwagen und Firmenfahrzeuge werden in den Farben der LGS gestaltet. Wir fahren also jahrelang mit Flower-Power durch die Gegend, um zu zeigen ›Bei uns in Höxter passiert was‹.« »Engel verbreitet unsere Botschaft in der gesamten Region – das ist eine wunderbare Möglichkeit für uns«, findet auch Thomas Schöning, zweiter Vorsitzender des Fördervereins.

Doch damit nicht genug: Unter allen neuen Mitgliedern, die vom 1. Oktober 2019 bis zum 31. März 2020 dem Förderverein der Landesgartenschau beigetreten sind, sollen bei einer großen Willkommensverlosung attraktive Sachpreise und Warengutscheine regionaler Betriebe verlost werden. Sponsoren der Gewinne sind unter anderem Fürstenberg Porzellan, Ölmühle Solling, Mode- und Sporthaus Klingemann, Werbegemeinschaft Höxter, Obi, Getränke Waldhoff, Bäckerei Engel und die Brauerei Allersheimer. »Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn noch weitere Unternehmen dazu kämen. Dass bereits einigen Firmen aus anderen Städten und Bundesländern dabei sind, zeigt einmal mehr, dass die Landesgartenschau in Höxter ein Aushängeschild für die gesamte Region werden wird«, betont Thomas Schöning.

Zukunft mitgestalten

Bernd Engel wiederum erläutert, warum er als Unternehmer die LGS und den Förderverein gerne unterstützt: »Die LGS ist eine große Chance für die Region, eine tolle Gelegenheit unsere Heimat zukunftsfähig aufzustellen und den Zusammenhalt in der Bevölkerung zu stärken.« Auch die Infrastruktur profitiere stark vom Großereignis im Jahr 2023. Dabei gehe es nicht nur um das Ausrichtungsjahr – es werde beispielsweise auch darüber hinaus neue Jobs in vielen Bereichen geben.

Die Fördervereinsmitglieder sollen die LGS und damit die Zukunft mitgestalten, wie Claudia Koch, Geschäftsführerin der Durchführungsgesellschaft, betont: »Nach eine europaweiten Ausschreiben für die LGS können Architekten ihre Pläne bis zum Jahreswechsel einreichen. Im März haben wir dann eine Planungsgrundlage als eine Art Blaupause – dementsprechend wird es sehr viel Spielraum für vielfältige und spannende Gestaltungsmöglichkeiten für alle interessierten Bürger geben.«

Startseite