1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Wo ich mich wohlfühle

  8. >

Thema Heimat: Projektwoche an der Petrischule in Höxter

Wo ich mich wohlfühle

Höxter (WB). Kindern den Begriff »Heimat« näher bringen: Das hatten sich Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule im Petrifeld in Höxter für die Projektwoche 2019 überlegt.

Meine Heimat Höxter: Die Drittklässlerinnen (von links) Adriana Meyer, Greta Tegethoff und Neylar Gülal zeigen die Schönheiten Höxters in einem Karton. Eltern und Schüler haben bei einem Präsentationsnachmittag die Arbeiten in der Schule gemeinsam betrachtet. Foto: privat

»Meine, deine, unsere Heimat« war die Themenwoche überschrieben. »Einmal im Jahr gibt es eine Projektwoche. Eine Woche ohne Stundenplan, ohne Mathe, Deutsch und ohne Hausaufgaben«, erläuterte Schulleiterin Margit Streicher-Bönnighausen. Ursprünglich hätte das Thema »Höxter« lauten sollen, doch nach genauer Überlegung mit dem Kollegium und im Hinblick auf die Heterogenität in den Klassen sei das Thema ausgeweitet worden, so die Rektorin. Was bedeutet Kindern heute der Begriff »Heimat«? Ist es der Ort, an dem ich lebe, an dem ich mich wohlfühle? Ist es dort, wo ich geboren bin? Wo meine Freunde und Verwandten leben? Oder ist es dort, wo ich mich zugehörig und angenommen fühle? Gemeinschaft erleben in Vereinen, Kirche oder bürgerschaftlichen Gruppen sei oft Anfang von einem Bewusstsein von Heimat, so Streicher-Bönnighausen.

Spannende Tage

In den Klassen wurde das Thema unterschiedlich beleuchtet: Neben der Begriffsklärung gehörten auch Stadtführungen durch Höxter, Besuche in Corvey, Unterrichtsgänge in der Natur, das Entdecken von Besonderheiten der umliegenden Ortschaften genauso wie der Blick auf fremde Länder und Kulturen dazu. Heimat in Kunst und Musik wie Kinderlieder von Hoffmann von Fallersleben, die wunderschönen Fachwerkhäuser in Höxter oder auch eine Heimatcollage nach James Rizzi waren Inhalte der Woche. »In diesen sehr spannenden Tagen sind so manche Leistungen, die Schule nach dem Schulgesetz einfordern muss, zweitrangig. Trotzdem ist es seine sehr lehrreiche Woche, die allen sehr viel Spaß macht. Sie bietet vielfältige Lernzugänge und viele Möglichkeiten zum selbstständigen und selbstgesteuerten Handeln«, so die Schulleiterin.

Präsentation zum Abschluss

Den Abschluss bildete dann die Präsentation und Information über den Verlauf und die Besonderheiten der Woche in den jeweiligen Klassen der Petrischule. Die Cafeteria hatte Kinder, Eltern und alle Besucher zu gemütlichem Austausch bei Kaffee und Kuchen eingeladen. Margit Streicher-Bönnighausen kündigte für den Herbst eine Projektwoche zum Thema »Zirkus« an. Der »Circus Phantasia« mit Lars Wassertha kommt zum dritten Mal an die Petrischule.

Startseite