1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kreis-hoexter
  6. >
  7. Jetzt für den Heimatpreis bewerben

  8. >

Stadt Brakel vergibt 5000 Euro

Jetzt für den Heimatpreis bewerben

Brakel

Die Stadt Brakel verleiht erneut in diesem Jahr einen Heimatpreis in Höhe von insgesamt 5000 Euro. Bewerbungen sind bis Ende August möglich.

Die Gewinner des Heimatpreises 2020 der Stadt Brakel mit den Offiziellen der Stadt. Foto: Stadt Brakel

Das Preisgeld wird einzeln oder alternativ in maximal drei Teilen an prämierte Bewerber ausgeschüttet. Ein Rechtsanspruch auf ein Preisgeld besteht nicht. Das Preisgeld stellt das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW 2021 aus dem Förderprogramm »Heimat.Zukunft.Nordrhein-Westfalen – Wir fördern, was Menschen verbindet« zur Verfügung.

Als Ziel steht im Vordergrund, herausragendes ehrenamtliches Engagement in Brakel zu würdigen. Einzelpersonen, Vereine und Unternehmen, die sich aktiv für die Gestaltung und Erhaltung ihrer unmittelbaren Heimat einsetzten, sollen mit ihren Projekten als „best-practice“ Beispiele sichtbar gemacht werden.

Hierbei kann ein nachhaltiges, kreatives und/oder soziales Engagement in folgenden Bereichen ausgezeichnet werden:

1. bürgerliches Heimatengagement,

2. Jugendinitiativen und -projekte,

3. Unternehmerisches Heimatengagement.

Teilnahmeberechtigt sind Projekte im Bereich der Stadt Brakel, die bereits abgeschlossen oder gerade in der Umsetzung sind und noch 2021 abgeschlossen werden. Für den Heimatpreis bewerben können sich alle Bürger und juristischen Personen nicht gewerblicher Art, die im Gemeindegebiet ansässig sind.

Bewerbungen für den Heimatpreis mit der Beschreibung des Projektes sind schriftlich an den Bürgermeister, Am Markt 12, 33034 Brakel oder per E-Mail an info@brakel.de bis zum 31. August ausschließlich mit dem auf der Internetseite der Stadt Brakel bereit gestellten Bewerbungsformular einzureichen. Das Formular gibt es unter www.brakel.de.

Über die Vergabe des Preises/der Preise entscheidet eine Fachjury, die aus dem Bürgermeister, Vertretern der Verwaltung und der Politik, gesellschaftlichen Gruppierungen sowie der Heimatpflege besteht. Die Preisverleihung soll Ende dieses Jahres erfolgen.

Startseite