1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Land fördert Welterbe Corvey bei Höxter mit 4,5 Millionen Euro

  8. >

Zuschüsse fließen in barrierefreie Erschließung des Johanneschores

Land fördert Welterbe Corvey bei Höxter mit 4,5 Millionen Euro

Höxter

Um das 1.200 Jahre alte ehemalige Benediktinerkloster Corvey noch attraktiver für Gäste aus dem In- und Ausland zu machen, unterstützt die Landesregierung mit rund 4,5 Millionen Euro aus der Bund-LänderGemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" wichtige Baumaßnahmen. Der Förderbescheid ist jetzt vor Ort in Corvey übergeben worden.

Von Sabine Robrecht

Förderbescheid-Übergabe vor der Kulisse des Westwerks: Viktor Herzog von Ratibor und Fürst von Corvey (von links), Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl, Staatssekretär Christoph Dammermann, Landtagsabgeordneter Matthias Goeken, Michael Funk (Direktor der Herzog von Ratibor‘schen Generalverwaltung und Geschäftsführer der Kulturkreis Höxter-Corvey gGmbH), Baudezernentin Claudia Koch (Stadt Höxter), Josef Kowalski (Geschäftsführender Vorsitzender des Kirchenvorstandes der katholischen Kirchengemeinde St. Stephanus und Vitus Corvey), Professor Dr. Christoph Stiegemann (Leiter des wissenschaftlichen Kompetenzteams der Kirchengemeinde zur Erschließung des karolingischen Westwerks), Marcus Beverungen (Verwaltungsleiter des Pastoralverbunds Corvey), Michael Stolte (Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter) und Architekt Jürgen Schimmelpfeng aus Bad Arolsen. Foto: Sabine Robrecht

Welterbe verpflichtet – nicht nur zum Erhalt, sondern auch zur Erschließung der mit diesem großen Titel geadelten Kulturstätten für breite Gästekreise. An dieser Gemeinschaftsaufgabe für Corvey, dem einzigen Weltkulturerbe in Westfalen, beteiligt sich auch die Landesregierung. So übergab Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann am Mittwoch einen Förderbescheid über rund 4,5 Millionen Euro aus der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE