1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Das Ergebnis im Wahlkreis 102 Höxter: Matthias Goeken (CDU) holt erneut das Direktmandat

  8. >

Landtagswahl NRW 2022

Das Ergebnis im Wahlkreis 102 Höxter: Matthias Goeken (CDU) holt erneut das Direktmandat

Kreis Höxter

Klare Sache für Matthias Goeken: Der CDU-Landtagsabgeordnete kann sich mit einem Votum von deutlich über 50 Prozent der Erststimmen auf seine zweite Legislaturperiode im Düsseldorfer Landtag einstellen.

Matthias Goeken (CDU) liegt nach Auszählung von mehr als der Hälfte der Stimmbezirke vorn. Foto: PM

Eine Stunde nach Schließung der Wahllokale ist ebenfalls klar: FDP-Kandidat Friedrich-Wilhelm Hörr holt in Erwitzen 42 Prozent der Erststimmen.

Der Wahlkreis 102 Höxter umfasst bei der Landtagswahl NRW 2022 den gesamten Kreis Höxter mit den Kommunen Bad Driburg, Beverungen, Borgentreich, Brakel, Höxter, Marienmünster, Nieheim, Steinheim, Warburg und Willebadessen.

Hier geht es zu einer Übersicht über alle Wahlkreise in OWL bei der Landtagswahl NRW 2022.

Wer sind die Kandidaten im Wahlkreis 102?

Im Wahlkreis 102 Höxter bewerben sich um den direkten Einzug in den Landtag sieben Bewerberinnen und Bewerber:

  • CDU: Matthias Goeken
  • SPD: Nora Wieners
  • FDP: Friedrich-Wilhelm Hörr
  • AfD: Klaus Lange
  • Die Grünen: Uta Lücking
  • Freie Wähler: Tristan Süper
  • Die Basis: Dennis Johannes Hendricks

Der Kandidat der CDU: Matthias Goeken

Auf seiner „Lieblingsbaustelle Landesgartenschau“: CDU-Landtagskandidat Matthias Goeken. Foto: Michael Robrecht

Nachdem er 2017 gleich im ersten Anlauf das Direktmandat im Wahlkreis 102 Höxter gewinnen konnte, ist Matthias Goeken (57) im vergangenen August von der Wahlkreismitgliederversammlung erneut als Kandidat für die Landtagswahl nominiert worden - mit einem mehr als deutlichen Votum. Der Bäckermeister ist seit 1983 in der CDU. Im Landtag ist der Bad Driburger handwerkspolitischer Sprecher seiner Fraktion. Seine Wahlkampagne wird im Vorfeld der Abstimmung im Mai eher von leisen Tönen bestimmt: „Die Menschen wollen über ihre aktuellen Sorgen sprechen: Krieg, Geflüchtete, Versorgungskrise, Corona und die Zukunft der heimischen Region“, berichtet Goeken.

Die Kandidatin der SPD: Nora Wieners

Die Warburgerin Nora Wieners tritt für die SPD erstmals bei einer Landtagswahl an. Foto: Isabella Thiel

Für die SPD tritt erstmals Nora Wieners (29) an. Die Warburgerin war im November zur Landtagskandidatin gewählt worden. Sie hatte angekündigt, die Themen Bildung, das Miteinander und Füreinander der Generationen sowie die Mobilität im ländlichen Raum inklusive Digitalisierung in den Mittelpunkt ihres Wahlkampfes stellen zu wollen.

Der Kandidat der FDP: Friedrich-Wilhelm Hörr

FDP-Landtagskandidat Landwahl 2022 im Kreis Höxter: Friedrich-Wilhelm Hörr aus Nieheim-Erwitzen. Foto: Marius Thöne

Die Liberalen starten in den Landtagswahlkampf mit ihrem Kandidaten Friedrich-Wilhelm Hörr (64) aus Nieheim-Erwitzen. Das auf den Kreis Höxter zugeschnittene Wahlprogramm soll nach Ankündigung der Liberalen Bildung, Wirtschaft und Landwirtschaft, aber auch Klima- und Energiepolitik in den Mittelpunkt stellen.

Die Kandidatin der Grünen: Uta Lücking

Uta Lücking - hier bei ihrer Bewerbungsrede für die Landesliste der Grünen - tritt als Direktkandidatin der Grünen im Wahlkreis 102 an. Foto: Jamie Böcker

Kandidatin der Grünen im Wahlkreis 102 ist Uta Lücking (Jahrgang 1971), die seit zwei Jahren für die Nieheimer Grünen im Stadtrat sitzt. „Wir beschreiben mit unserem Wahlprogramm, wie der Wandel zum klimaneutralen Bundesland gelingen kann, wie wir den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stärken können und wie wir das mit den Menschen zusammen erreichen wollen“, benennt Uta Lücking die zentralen Ziele ihrer Partei.

Der Kandidat der Freien Wähler: Tristan Süper

Tristan Süper aus Neuenheerse ist Kandidat der Freien Wähler bei der Landtagswahl NRW 2022 im Wahlkreis 102. Foto: Alexander Bürks

Tristan Süper (Freie Wähler) möchte sich für gleichwertige Lebensverhältnisse in NRW einsetzen. „Unser Ziel ist eine lebenswerte Heimat, in der alle Bürger selbstbestimmt arbeiten, angemessen wohnen und angstfrei leben können“, sagt der 30-Jährige aus Neuenheerse. Der Unternehmer, der im Bereich Import und Export von Elektrokleingeräten tätig ist, heiratet in diesem Jahr eine gebürtige Syrerin, die als Flüchtling in den Kreis Höxter gekommen ist und mittlerweile als Krankenpflegerin arbeitet.

Kandidat der AfD: Klaus Lange

Der Rathausplatz gehört zu Klaus Langes Lieblingsplätzen in Bad Driburg – auch, weil im Rathaus Entscheidungen fallen. Foto: Frank Spiegel

Der Neuenheerser Klaus Lange (60) hat für die AfD bereits für den Bundestag kandidiert. Er ist einer von zwei Kreissprechern seiner Partei. Der Vater von drei eigenen und vier Stiefkindern hat bei der Bahn eine Lehrre zum Maschinenschlosser gemacht, ehe er zur Bundeswehr ging. Später arbeitete er bis zur Insolvenz in der Qualitätssicherung bei Walther-Glas in Siebenstern. Seit 2014 ist er als Kraftfahrer tätig. Seit drei Jahren gehört er der AfD an, seit 2020 sitzt er im Rat seiner Heimatstadt Bad Driburg.

Der Kandidat der Basis: Dennis Hendricks

Dennis Hendricks, hier vor einem beschmierten Wahlplakat der „Basis“ in der Höxteraner Innenstadt. Foto: Marius Thöne

Kandidat für die Basis ist  Dennis Johannes Hendricks. Er setzt sind unter anderem dafür ein, dass Eltern ihre Kinder zu Hause auch selbst unterrichten dürfen. Der Staat solle zentrale Prüfungen anbieten, wie die Kinder ihr Wissen erwerben würden, sei aber nicht seine Sache.

Wie war das Ergebnis der Landtagswahl NRW 2017 im Wahlkreis 102?

Vor fünf Jahren konnte Matthias Goeken (CDU) aus Bad Driburg mit 50,8 Prozent der Erststimmen den heimischen Wahlkreis 102 gewinnen und damit erstmals in den Düsseldorfer Landtag einziehen. Marcel Franzmann (SPD) erhielt vor fünf Jahren 27,5 Prozent der Erststimmen, Marion Ewers (FDP) 7 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag 2017 bei 65,7 Prozent - insgesamt 74.166 Wahlberechtigte gaben ihre Stimme ab.

Startseite
ANZEIGE