1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Marienmünster
  6. >
  7. Concert in the Dark bei der Kulturstiftung Marienmünster

  8. >

Besondere akustische Sinneswahrnehmung in der Abtei

Concert in the Dark bei der Kulturstiftung Marienmünster

Marienmünster

Eine besondere akustische Sinneswahrnehmung können Besucher am kommenden Freitag, 27. Januar, um 19 Uhr im Konzertsaal der Kulturstiftung Marienmünster erleben. Beim „Concert in the dark“ wird das Erleben von Musik auf das Wesentliche reduziert: auf den Klang im Raum.

Beim »Concert in the dark« wird das Erleben von Musik auf das Wesentliche reduziert: auf den Klang im Raum. Mit dabei ist Emilija Mladenovic am Violoncello. Foto: privat

In nahezu völliger Dunkelheit – erreicht durch größtmögliche Raumverdunklung und Schlafmasken – verändert sich die Wahrnehmung jedes Einzelnen. Das Publikum ist eingeladen, diesem besonderen Genuss in Klängen und Worten zu folgen.

In diesem Jahr sind mit dem Aura-Trio junge Absolventen der Hochschule für Musik aus Detmold zu Gast. Es spielen Sofya Vardanyan, Violine (Wien), Emilija Mladenovic, Violoncello (Serbien), und Haruka Ibushi, Klavier, (Hiroshima/Japan). Dazu kommen Vokalsolisten und ein Ensemble des Concert in the dark unter der Leitung von Hans Hermann Jansen. Auf dieser musikalischen Erlebnisreise geht es von Johann Sebastian Bach über Werke von Beethoven und Franz Schubert bis zu sphärischen Klängen des Japaners Toru Takemitsu.

Beim »Concert in the dark« wird das Erleben von Musik auf das Wesentliche reduziert: auf den Klang im Raum. Mit dabei ist Sofya Vardanyan aus Wien. Foto: privat

Der Eintritt beträgt 15 Euro (Abendkasse). Ermäßigungen gelten für Mitglieder des Fördervereins der Kulturstiftung und der Gesellschaft der Musikfreunde, Schüler, Studierende, Menschen mit Behinderung und Inhaber einer Ehrenamtskarte. Anfragen unter [email protected]

Das Konzert in Marienmünster ist eingebunden in die Initiative „Finde dein Licht“ des LWL.

Startseite
ANZEIGE