1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Marienmuenster
  6. >
  7. Elmar Stricker geehrt

  8. >

WGB-Sprecher seit 40 Jahren im Rat der Stadt Marienmünster

Elmar Stricker geehrt

Marienmünster (WB/dp). Elmar Stricker, Fraktionssprecher der WGB, ist jetzt von Bürgermeister Robert Klocke geehrt worden. Stricker hat die junge Stadt, die im kommenden Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiert, mittlerweile genau vier Jahrzehnte lang durch seine Ratstätigkeit entscheidend mitgeprägt und gestaltet.

Bürgermeister Robert Klocke (links) hat Elmar Stricker in der Ratssitzung geehrt – der Sprecher der WGB-Fraktion ist sein nunmehr 40 Jahren Mitglied im Rat der Stadt Marienmünster. Foto: Dennis Pape

Seine politische Laufbahn im höchsten Gremium auf Stadtebene begann im November 1979 – damals noch als Sprecher der CDU-Fraktion. Im Jahr 1984 gründeten er und einige Mitstreiter dann die Wähler-Gemeinschaft Bürgernähe (WGB), deren Sprecher Elmar Stricker bis heute ist.

„Es ist höchst selten, dass sich jemand vier Jahrzehnte lang in einem Stadtrat politisch engagiert. Elmar Stricker hat viel erlebt und besonders in jüngerer Vergangenheit immer wieder betont, dass die Ratsarbeit so gut funktioniert wie schon lange nicht mehr. Wenn wir beispielsweise auf die Entwicklung unserer Grundschule in Vörden blicken, dürfen wir alle gemeinsam stolz auf das Erreichte sein“, sagte Bürgermeister Robert Klocke. „Wir haben oft um die beste Entscheidung für die Stadt Marienmünster gerungen – das ist gelebte Demokratie“, sagte Elmar Stricker, der auch Koordinator der Dorfwerkstatt in Bredenborn ist.

Darüber hinaus hatte er sich damals vehement gegen die Schließung des Grundschulteilstandortes in einer Ortschaft eingesetzt. Mittlerweile ist er aber auch Teil der Arbeitsgruppe, die die Entwicklung des Standortes in Vörden vorantreibt: „Wir sollten weniger zurück und mehr nach vorne schauen“, sagte er dazu.

Startseite