1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Marienmünster
  6. >
  7. Kinder in Marienmünster  sammeln 5555 Euro für die Ukraine

  8. >

Waffeln statt Waffen – Spendenaktion der Grundschule

Kinder in Marienmünster  sammeln 5555 Euro für die Ukraine

Marienmünster

Bilder aus der Ukraine bestimmen aktuell die Nachrichten. Was geschieht im Kriegsgebiet und wie kann den Menschen dort geholfen werden? Die Situation beschäftigt auch die Kinder an der Grundschule Marienmünster sehr.

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Marienmünster haben 5555 Euro für die Ukraine eingesammelt, die an die Aktion „Lichtblicke“ überwiesen werden. Foto: Sabrina Rheker

So kam es zu der Idee, eine Spendenaktion auf die Beine zu stellen. Und diese ist ein voller Erfolg gewesen, denn es kamen überwältigende 5555 Euro für die Ukraine zusammen.

Selbst gebastelte Friedenstauben verteilt

An zwei Tagen haben die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe ihrer Lehrkräfte und zahlreichen Eltern Waffeln gebacken. Dabei haben die Viertklässler zum einen vor dem Edeka in Vörden frische Waffeln angeboten. Hier verteilten die Mädchen und Jungen auch selbst gebastelte Friedenstauben. Zum anderen hatten alle Kinder der Grundschule Waffel-Bestellungen in der Verwandtschaft, Bekanntschaft und Nachbarschaft aufgenommen, die an einem Vormittag gemeinsam mit helfenden Vätern und Müttern in der Schule gebacken und von den Schülerinnen und Schülern am Nachmittag verteilt wurden.

Gesamte Siedlung per Bollerwagen versorgt

Manche Kinder haben ihre gesamte Siedlung mit den Leckereien per Bollerwagen versorgt, wobei mindestens ein Euro pro Waffel eingesammelt werden sollte. An diesem Vormittag wurden an verschiedenen Orten in der Grundschule allein 1500 vorbestellte Waffeln in nur drei Stunden gebacken. Einige ansässige Unternehmen freuten sich ebenfalls über das Waffel-Angebot und beteiligten sich mit großzügigen Spenden. Dank der großen Unterstützung der Eltern, die die Kinder mit ihren Teigspenden und zahlreichen Utensilien unterstützten, war die Aktion ein großer Erfolg für die kleine Schule.

Die Augen der Kinder leuchteten, als sie von der gesammelten Summe von 5555 Euro erfuhren. „So macht helfen Spaß“, waren sich alle Mädchen und Jungen einig. Sie freuten sich sehr, ihren Teil zur Hilfe für die Menschen in der Ukraine beitragen zu können. „Das werde ich nie vergessen“, war ein Satz, der mehrfach von den Schülerinnen und Schülern erklang.

Überwältig von der Hilfsbereitschaft

„Ich bin vollkommen überwältigt von der Hilfsbereitschaft der Eltern und Kinder“, sagte Schulleiter Nicolay Loges. „Ich hätte nie erwartet, dass eine so große Summe zusammenkommt.“ Das Geld wird jetzt an die Aktion „Lichtblicke“ überwiesen.

Über die aktuelle Entwicklung durch den russischen Angriff auf die Ukraine halten wir Sie in unserem Liveticker auf dem Laufenden.

Startseite
ANZEIGE