1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Marienmünster
  6. >
  7. Kulturstiftung Marienmünster ist Aushängeschild der Region

  8. >

Unternehmen Westfalen Weser zeichnet vielfältiges Engagement mit neuem Preis aus

Kulturstiftung Marienmünster ist Aushängeschild der Region

Marienmünster

„Wer große Kultur einzig in den Metropolen und Oberzentren sucht, verpasst viel zu viele gute Ideen und kreative Köpfe!“ Diese Auffassung vertritt der Energieversorger Westfalen Weser, der einen neuen Wettbewerb in der Region ausgerufen hat. „Marienmünster hat sich erfolgreich an der Premiere beteiligt", so Sprecherin Leonie Koch. 

Der in diesem Jahr neu ins Leben gerufene Kulturpreis des Energieversorgers Westfalen Weser geht an die Kulturstiftung Marienmünster (von links): Sängerin Klara Pohlmann (FSJ Kultur), Leonie Koch von Westfalen Weser, Bürgermeister Josef Suermann, Hans Hermann Jansen (Stiftung, künstlerischer Leiter) und Stadtheimatpfleger Franz Meyer. Foto: Harald Iding

Die Kulturstiftung leiste Vorbildliches. Im Begegnungszentrum „Forum Abtei“ konnten als Vertreter der Stiftung Bürgermeister Josef Suermann und Hans Hermann Jansen sowie Stadtheimatpfleger Franz Meyer (er hatte den Antrag formuliert) den Preis und die Auszeichnung „Kulturelles Aushängeschild der Region“ entgegennehmen. Die 19-jährige Sängerin Kara Pohlmann nahm ebenfalls an der kleinen Feierstunde teil. Sie hatte sich für ein freiwilliges kulturelles Ehrenamtsjahr entschieden und zum Beispiel als Assistentin das erfolgreiche Ferientheater im Schafstall der Abtei mit organisiert. Sie beginnt im Oktober ihr Studium. Das Motto des Theaters für Jugendliche ab 14 Jahren lautete Georg Weerth. Aus Anlass des 200. Geburtstags von Weerth (Satiriker, Journalist und Schriftsteller) hatten Abiturienten ein eigenes Musical verfasst, das in der Abtei einstudiert und am Schluss aufgeführt wurde.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE