1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Marienmünster
  6. >
  7. NRW-Ministerin Gorißen im Dialog mit Schäferei Humpert aus Marienmünster

  8. >

Auf Höfe-Tour: CDU-Politikerin lobt Beitrag für Artenvielfalt - Eintrag ins „Goldene Buch“

NRW-Ministerin Gorißen im Dialog mit Schäferei Humpert aus Marienmünster 

Marienmünster

„Der direkte Austausch ist mir als Ministerin in allen Bereichen der Landwirtschaft sehr wichtig - vor allem in der Tierhaltung. Bei der Schafhaltung gibt es viele Bedarfe, die wir berücksichtigen müssen“, sagte am Freitag NRW-Ministerin Silke Gorißen (CDU) dieser Zeitung. 

Schafe auf einer Weide im Kreis Höxter (Symbolfoto). Foto: Harald Iding

Sie hatte die Schäferei Humpert aus Marienmünster besucht. Die Schafhaltung sei die ursprünglichste Form der Nutztierhaltung. „Schafe liefern nicht nur Wolle, Milch und Fleisch, sondern leisten auch einen unverzichtbaren Beitrag für die Artenvielfalt und zum Deichschutz“, so das Ministerium. Im Rahmen ihrer Höfe-Tour hat am Freitag Landwirtschaftsministerin Silke Gorißen  der Schäferei Humpert, einem ökologischen Betrieb in Marienmünster, einen Besuch abgestattet. Bei ihrer Tour besucht die Ministerin verschiedene landwirtschaftliche Betriebe, um sich ein Bild davon zu machen, welche Sorgen und Bedarfe die 33.000 Landwirtinnen und Landwirte in NRW.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE