1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Marienmünster
  6. >
  7. Stadt beugt Hochwasser vor

  8. >

Maßnahme oberhalb des Südrings in Bredenborn fast abgeschlossen

Stadt beugt Hochwasser vor

Bredenborn

Die Hochwasserschutzmaßnahmen oberhalb des Südrings in Bredenborn sind fast abgeschlossen – das hat das Bauamt der Stadt Marienmünster am Montag auf Anfrage dieser Zeitung bestätigt. Derweil sind auch Aufträge für weitere Maßnahmen in anderen Ortschaften vergeben worden.

Dennis Pape

Oberhalb des Südrings ist der Weg in Teilen um bis zu 50 Zentimeter abgesenkt worden. Auch der Graben wurde für einen optimalen Abfluss profiliert. Foto: Dennis Pape

„Oberhalb des Südrings sind lediglich noch Feinarbeiten zu verrichten“, erläuterte Tiefbauingenieur Klaus Hasenbein: „Der Weg ist in Teilen bis zu einem halben Meter abgesenkt worden, im östlichen Bereich auf Wunsch der Anwohner um 20 Zentimeter. Außerdem wurde der Graben so profiliert, dass durch das Gefälle das Wasser vom Feld zu den neuen Einlaufbauwerken fließen kann.“ Diese wiederum sollen nun noch mit einem Geländer und Trennwänden versehen werden. Letztere sollen dafür sorgen, dass Laub, Äste und Geröll den Abfluss nicht mehr verstopfen können. Im Bereich Marienstraße ist laut Hasenbein außerdem ein Stück des Kanals tiefergelegt und der Graben ausgehoben worden.

Da die Maßnahme statt den zuvor veranschlagten 130.000 Euro voraussichtlich lediglich 75.000 Euro kosten werde, hat die Verwaltung für weitere Arbeiten im Stadtgebiet Aufträge vergeben. Geröllfänge sollen dementsprechend in Einlaufbereichen an der Steinbreite und am Friedhof in Bredenborn sowie im Schweizerburg Weg in Kollerbeck, in der oberen Siedlung in Papenhöfen und in der Schulstraße in Vörden installiert werden. „Diese Maßnahmen werden ebenfalls zeitnah umgesetzt. Bislang sind die Planungen bestens ausgeführt worden“, erläuterte Hasenbein.

Startseite
ANZEIGE