1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Marienmuenster
  6. >
  7. Vermisstensuche bisher ohne Erfolg

  8. >

Auch am Samstag finden hunderte freiwillige Helfer keine Spur von Ulrich R. aus Löwendorf

Vermisstensuche bisher ohne Erfolg

Marienmünster-Löw...

Die Suche nach dem Vermissten Ulrich R. ist auch am Samstag fortgesetzt worden. Bis zum Nachmittag allerdings ohne Erfolg.

Marius Thöne 

Zahlreiche Freiwillige haben auch am Samstag nach dem Vermissten gesucht. Foto: Dennis Pape

Der Bruder der 39-Jährigen Landwirts berichtete von einer großen Unterstützung. „Im ganzen Nordkreis waren an unterschiedlichen Stellen bestimmt mehrere hundert Menschen auf der Suche“, berichtete Christian R. im Gespräch mit dieser Zeitung.

Es seien noch einmal die Orte, Wälder und Wege unter die Lupe genommen worden, wo Ulrich R. gesehen worden sein soll. Nach Zeugenaussagen könnte das Bereich Bremerberg, Ovenhausen, Modexer Wald, Bökendorf sowie Brakel der Fall gewesen sein. Die Polizei hält die Hinweise für glaubwürdig, zumal Uhrzeiten und Beschreibungen zum Geschehen passen.

„Wir erhalten aus den betroffenen Orten die Rückmeldung, dass gesucht worden ist“, berichtete der Bruder des Vermissten. Jäger hätten die Hochsitze abgesucht und die Wälder durchkämmt. Die Familie habe die wichtigen Orte aus dem Leben des Vermissten noch einmal aufgesucht. Eine Spur habe sich daraus aber nicht ergeben.

Christian R. ist dankbar für die Hilfe und Anteilnahme. Ein Bäcker habe am Samstag frische Berliner zu den Helfern nach Löwendorf gebracht.

Ulrich R. wird seit Mittwoch vermisst. Am Donnerstag haben Feuerwehr, Polizisten und Hundestaffeln nach dem Vermissten gesucht. Am Freitag war ein weiteres Mal ein Helikopter der Polizei im Einsatz. Die Familie ist auch ob des vorhergesagten Wintereinbruchs sehr beunruhigt.

Ulrich R. ist etwa 1,85 Meter groß, 95 bis 100 Kilo schwer, hat dunkle lockige Haare und einen Bart. Er trägt schwarze Arbeitskleidung und eine schwarze Mütze. Anscheinend ist er fußläufig im Umland unterwegs und hat kein Handy dabei. Am Sonntag soll die intensive Suche zunächst nicht fortgesetzt werden. „Wir haben schon alle möglichen Stellen abgesucht“, so der Bruder. Weitere Hinweise an die Polizei unter 05271/9620.

Startseite