1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Nieheim
  6. >
  7. Ein Dorf holt sich Silber ab

  8. >

90 Himmighäuser reisen zur Grünen Woche nach Berlin

Ein Dorf holt sich Silber ab

Himmighausen(WB/thö). Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat den Himmighäusern auf Grünen Woche die Silbermedaille im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ verliehen. Die Preisverleihung fand auf der Ernährungsmesse in Form eines Dorffestes für alle 30 Siegerdörfer statt.

Mit dem Bundestagsabgeordneten Christian Hasse (2. von links) und Bürgermeister Rainer Vidal (4. von links) hat sich eine Delegation aus Himmighausen die Silbermedaille im Dorfwettbewerb abgeholt. Übergabe war in Berlin. Foto: Janine Schmitz / photothek.net

Insgesamt hatten sich 1900 Dörfer bundesweit an dem 26. Bundeswettbewerb beteiligt. „Himmighausen zählt also zu dem einen Prozent der zukunftsfähigsten Dörfer der Bundesrepublik“, sagte Nieheims Bürgermeister Rainer Vidal nach der Preisverleihung am vergangenen Freitag.

Blasorchester spielt beim Dorffest

Die Ortschaft Himmighausen war von Donnerstag bis Samstag mit 90 Personen und zwei Bussen in Berlin. „Auch das Blasorchester spielte als erste Musikkapelle zur Eröffnung des Dorffestes“, berichtet der Bürgermeister. Ebenfalls anwesend bei der Ehrung waren der Bundestagsabgeordnete Christian Haase, der stellvertretende Landrat Heinz-Günter Koßmann sowie Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka und Nieheims Stadtheimatpfleger Ulrich Pieper.

Beim Dorffest waren nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums 2500 Gäste anwesend. In ihrer Rede würdigte die Ministerin den Ideenreichtum, den Zusammenhalt und das Engagement der Menschen in ihren Dörfern. „Ohne lebendige ländliche Regionen sehen wir alle alt aus. Und die Bewohner vor Ort haben oft die besten Ideen, wie ein gutes Zusammenleben gelingen kann – das Ehrenamt ist vor allem auch auf dem Land zuhause. Diese Kreativität und Motivation unterstützen wir mit unserem Wettbewerb.“

Leistung der Gemeinschaft

Anders als bei vielen anderen Auszeichnungen gehe es beim Bundeswettbewerb aber nicht nur um die Leistung Einzelner, die ihre Freizeit für die Gemeinschaft einbringen, sondern um den Einsatz ganzer Dorfgemeinschaften, so Julia Klöckner weiter: „Ob alt oder jung, zugezogen oder alteingesessen – alle packen mit an, wenn es darum geht, die eigene Heimat noch lebenswerter zu machen.“ Mit dem großen Dorffest und auch der Auszeichnung wolle sie bereits auch auf die nächste Wettbewerbsrunde aufmerksam machen. Ebenso mit der „Dorfkinder-Kampagne“: „Sie ist unsere Liebeserklärung an das dörfliche Leben.“

Staatssekretär Uwe Feiler überreichte den Sieger-Dörfern die Urkunden. Sie erhielten zum ersten Mal Preisgelder. 10.000 Euro flossen für die Silbermedaille nach Himmighausen.

Startseite