1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Nieheim
  6. >
  7. Festival Voices: »Liebesreigen« auf Gut Holzhausen

  8. >

Internationales Stimmfestival lockt mit großen Gesangstalenten und meisterhaften Instrumentalisten

Festival Voices: »Liebesreigen« auf Gut Holzhausen

Nieheim (WB/rom). Wenn Leonore von Falkenhausen vom 7. bis 15. Juli zum großen »Voices«-Festival einlädt, versammeln sich Virtuosen und Musik-Fans aus aller Welt auf dem Gut Holzhausen.

Leonore von Falkenhausen in der Kulisse des »Voices«-Stimmfestivals, dem historischen Gut Holzhausen. Foto: Archiv/Bettina Schulz

Mit den Konzerten im Schafstall hat sich das Stimmfestival schon längst in den Adelsstand der international anerkannten und gefeierten Musik-Events erhoben. Bewusst distanziert man sich von elitären Klassikkonzerten und setzt auf Liederabende, Kabarett und Konzerte in lockerer Atmosphäre. Auch in diesem Jahr verspricht Festival-Organisatorin Leonore von Falkenhausen wieder ein buntes, vielfältiges Programm auf höchstem musikalischem Niveau.

Glücksmomente

Mit einer Explosion an Emotionen, ausgelöst durch Dvorak, Smetana und Richard Strauss, eröffnet das Festival am Samstag, 7. Juli, um 19.30 Uhr. Die amerikanische Sopranistin Sara Hershkowitz, wird eine Reihe von Strauss-Lieder interpretieren. Zudem sollen Dvoraks 8. Sinfonie und Smetanas Werk »Die Moldau« die Glücksgefühle des Publikums weitertragen. Die Nordwestdeutsche Philharmonie unter Leitung von Vincent de Kort wird ihr Publikum in den Bann der tschechischen Komponisten ziehen.

Barockidylle

Mit drei Oboen, zwei Fagotten und einer Laute will das Ensemble »Music for a French Mistress« in die verspielte Welt des Barock entführen. Mit dabei: Zwei Sänger und zwei Tänzer. Diese ungewöhnliche Konstellation wird am Sonntag, 8. Juli, um 12 Uhr Werke von Purcell, Händel und Rameau aufführen.

Engelsstimmen

Die Familie Osthushenrich Stiftung präsentiert am Sonntag, 8. Juli, um 17 Uhr ein Kinderkonzert »Von Engeln und Monstern« mit dem Ensemble »Music for a French Mistress«, den Tänzerinnen Nicole Klinkenberg und Charlotte Bell sowie Leonore von Falkenhausen und Johannes Mannov. Eine Karte kostet 5 Euro, Kinder haben freien Eintritt.

Hollywood-Fieber

Leonard Bernstein wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Ihm und weiteren amerikanischen Komponisten wie George Gershwin und Cole Porter will das »Trio Panama Hat Trick« am Montag, 9 Juli, um 19.30 Uhr Tribut zollen.

Wagner und Liszt

Die Sopranistin Trine Bastrup-Møller und der Bariton Johannes Mannov wollen die Freundschaft zwischen Wagner und Liszt aufleben lassen. Sie begleitet der Pianist Marcelo Amaral. Beginn am Dienstag, 10. Juli, ist um 19.30 Uhr.

Liebesreigen

Ein Duettabend mit dem Tenor Andreas Post bringt auch die Sopranistin und Festival-Organisatorin Leonore von Falkenhausen auf die Bühne. Die Gesangstalente kennen sich seit ihrem Studium an der Essener Folkwang Hochschule. Begleitet werden sie am Mittwoch, 11. Juli, um 19.30 Uhr von Cello und Vibraphon.

Serientäterin

Bereits zum zweiten Mal wird die Kabarettistin Tina Teubner auf Gut Holzhausen die Lachmuskeln ihres Publikums anregen. »Vergnügliche Anekdoten und bissige Chansons«, begleitet von Ben Süverkrüp am Piano, erwarten das Publikum.

Pure Leidenschaft

Am Freitag, 13. Juli, um 19.30 Uhr will das Duo »Le Bang Bang«, Sängerin Stefanie Boltz Sven Faller am Kontrabass, sein Publikum mit Jazz-Klassikern von Duke Ellington bis Nancy Sinatra und Hymnen von Wham, Aretha Franklin, Nirvana und Co begeistern.

Heimatlich

Schubert und Brahms vertonten in ihren Liedern die Schönheit der Heimat auf emotionale Weise. Der Bariton Benjamin Appl möchte am Samstag, 14. Juli, um 19.30 Uhr genau diese Emotionen an sein Publikum weitergeben, begleitet von James Baillieu am Klavier. »Benjamin Appl konzertiert auf den großen Konzertpodien der Welt«, so Leonore von Falkenhausen. Der Pianist James Baillieu wurde schon mit 29 Jahren Professor an der Royal Academy of Music.

Tango, Tango

Vor zwei Jahren trat Cornelia Salje bereits zusammen mit dem Bandoneonisten Marcelo Nisinman auf dem »Voices«-Festival auf. Mit neuen Tango-Rhythmen und der Unterstützung des Pianisten Alfredo Perl wollen sie auch am Sonntag, 15. Juli, um 12 Uhr wieder von sich überzeugen.

Karten

Karten gibt es in drei Kategorien, ermäßigt für Kinder, Jugendliche, Studenten und Auszubildende. Auch Abonnements können abgeschlossen werden. Informationen gibt es auf den Websites des Festivals und des Gutes Holzhausen sowie der Philharmonischen Gesellschaft OWL.

Startseite