1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Nieheim
  6. >
  7. „Gott erreicht uns auch im Alltag“

  8. >

Ostern: Auszubildender Marko Ridder aus Marienmünster steht zu seinem Glauben als Christ – starke Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche

„Gott erreicht uns auch im Alltag“

Nieheim/Marienmün...

Marko Ridder liebt die Welt der Noten und das gemeinsame Musizieren mit befreundeten Leuten. Seit seinem zehnten Lebensjahr spielt er Querflöte und freut sich, Teil des Vereins „Blech & Ko“ (das „Ko“ steht für Kollerbeck) zu sein. Auftritte und Konzerte in der Region – darauf müssen sie in der Pandemie allerdings verzichten. Das WESTFALEN-BLATT hat im Vorfeld der Feiertage die Gelegenheit genutzt, mit einem jungen Menschen aus dem Kreis stellvertretend über den Glauben und die Herausforderungen des Alltags als Christ zu sprechen.

Harald Iding

Der 23-jährige Marko Ridder aus Marienmünster ist ein leidenschaftlicher Flötist, der sich auch in der Gemeinschaft der Christen wohl fühlt. Foto: Harald Iding

Wie viel Bedeutung hat das Osterfest heute noch für junge Menschen? Marko Ridder, dessen Eltern eine Pension in seinem Heimatdorf Kollerbeck betreiben, findet darauf klare Antworten. Mit seinen 23 Jahren steht er gerade in der Schlussphase seiner Ausbildung zum Gärtner in einer lippischen Baumschule. „Die Arbeit in der Natur, sie gefällt mir sehr“, gesteht er. Daneben gehört der Kollerbecker der Freiwilligen Feuerwehr (Löschgruppe) an, spielt gerne Tischtennis im Ort und engagiert sich auf unterschiedliche Weise, zum Beispiel in der evangelischen Kirchengemeinde als Bandmitglied bei den „Etwas Anderen Gottesdiensten“ (EAG) in der Kirche von Nieheim.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!