1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Nieheim
  6. >
  7. Nieheimer klagen: „Lärm ist nicht mehr zu ertragen“

  8. >

Offener Brief an die Betreiber des Drive-Resorts auf dem Bilster Berg

Nieheimer klagen: „Lärm ist nicht mehr zu ertragen“

Nieheim

„In höchstem Maße belastend und nicht mehr zeitgemäß“, nennt die Bürgerinitiative (BI) „Ruhe am Bilster Berg“ in einem offenen Brief an den Geschäftsführer des Bilster Berg Drive Resort GmbH den Lärm, der von der Rennstrecke in den letzten Wochen ausgegangen ist. Der Lärm habe ein Maß angenommen, das für Nieheim und angrenzende Ortschaften nicht mehr erträglich sei.

Von Heinz Wilfert

Wegen zunehmender Lärmbelästigung wendet sich der Vorstand der Bürgerinitiative „Ruhe am Bilster Berg“ mit einem offenen Brief an den Geschäftsführer Hans-Jürgen von Glasenapp und die Betreibergesellschaft Bilster Berg (von links) Thomas Stamm, Dr. Ulrich Kros und Heike Spier. Foto: Heinz Wilfert

 „Wir als Bürger werden zunehmend mit dem Unmut der Mitbürger über den lauten Betrieb konfrontiert,“ heißt es in dem vom BI-Vorsitzenden und besorgten Bürgers Dr. Ulrich Kros verfassten offenen Brief. Vom offenen Schreiben erwartet Kros keine Brieffreundschaft, aber schon eine Antwort. Man habe einige ziemlich laute Wochenenden hinter sich. „Womöglich haben Sie deshalb Hinweise auf den zunehmenden Unmut in der Bevölkerung Nieheims. Alle müssen leiden, wenn nichts am Verhalten geändert wird“, sagte Kros im Gespräch mit dieser Zeitung.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE