1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Nieheim
  6. >
  7. Runde um Runde für Äthiopien

  8. >

Nieheimer Peter-Hille-Realschule unterstützt mit Sponsorenlauf Steinheimer Verein

Runde um Runde für Äthiopien

Nieheim/Steinheim (WB). Wie schon vor drei Jahren hatte die Nieheimer Peter-Hille-Realschule einen Spendenlauf auf die Beine gestellt, um die Äthiopienhilfe Steinheim zu unterstützen. Eine Stunde lang drehten 400 Schüler unermüdlich ihre Runden auf einem abgesperrten 1000-Meter-Rundkurs im Nieheimer Kurpark und um die Stadthalle. Mehrere tausend Runden wurden absolviert, für die Eltern, Omas und Opas oder Verwandte einen Geldbetrag spendeten.

Heinz Wilfert

400 Schüler haben unermüdlich ihre Runden gedreht, um die Äthiopien-Hilfe Steinheim zu unterstützen. Foto: Heinz Wilfert

Das Zeitfenster war optimal, denn gerade während des Laufs hatte der Regen aufgehört. Es wurde so ein richtiger Gute-Laune-Lauf, was an den Gesichtern aller Beteiligten abzulesen war.

Einen weiteren Anlass lieferte das 50-jährige Schuljubiläum. 1968 war der Neubau »Zur Warte« eingeweiht worden. Vor drei Jahren wurden durch eine ähnliche Sponsorenveranstaltung 17.200 Euro eingenommen, die der Äthiopienhilfe für deren Aufgaben dienten. »Dieses Ergebnis wird sicher zu toppen sein«, glaubte Rektor Thomas Novian, der dennoch mit einem ansehnlichen Betrag rechnet. Mit der Hilfe aus Steinheim werden in Äthiopien seit acht Jahren mit einem Jahresbudget von etwa 60.000 Euro bereits drei Kliniken unterstützt, dazu kommen weitere soziale Projekte. Das Geld soll diesmal für einen Kindergarten gesteckt werden, mit dessen Bau schon begonnen wurde und der Anfang 2019 bezugsfertig sein wird.

»Der Kindergarten soll rund 40.000 Euro kosten, er wird ausschließlich mit Hilfe des Äthiopienvereins finanziert«, erklärte Dr. Bernd Nalbach. Die Schüler wurden im Vorfeld über das Äthiopienprojekt informiert, von dem sie tief berührt und emotional sehr angetan waren. Zoe, Sophia und Sophie, drei Schülerinnen aus der Klasse 8a, haben sich damit voll identifiziert. »Wir finden ein solches Projekt cool, damit die Kinder in Afrika eine vernünftige Bildung und echte Perspektiven bekommen«, erklärten sie gegenüber unserer Zeitung.

Viele Schüler wie Christopher Klose legten sich deshalb beim Sponsorenlauf voll ins Zeug. Der hatte als einer der fleißigsten Rundensammler zehn Runden geschafft. »Ich denke, dass durch meine Mutter, zwei Omas, durch Onkel und Tante 100 Euro zusammenkommen«, kündigte der 14-Jährige stolz an. Auch die Lehrer waren aktiv. Markus Spieker schaffte 14 Runden, sein Kollege Dieter Müller 13. Damit alle bei Kräften blieben, hatte der Rewe-Markt Nieheim 400 Bananen und die Graf Metternich Quellen Erfrischungsgetränke gestiftet. Am Lauf haben sich von der Äthiopienhilfe Dr. Bernd Nalbach, Heike Nalbach, David Nalbach und Dr. Conny Düwel-Westphal beteiligt, die der Schule sehr für ihre Initiative dankten. Am 10. Juli organisieren das Gymnasium und die Realschule Steinheim einen weiteren Sponsorenlauf für Äthiopien.

Startseite
ANZEIGE