1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Nieheim
  6. >
  7. Staraufgebot zum Abschluss des Festivals in Nieheim

  8. >

„Wege durch das Land“ auf Gut Holzhausen – Künstlerische Leitung feiert ihren Abschied

Staraufgebot zum Abschluss des Festivals in Nieheim

Nieheim

Zum Abschluss der diesjährigen Festivalsaison macht das Literatur- und Musikfestival „Wege durch das Land“ mit einem großen Staraufgebot ein ganzes Wochenende lang Station auf Gut Holzhausen in Nieheim.

Carolin Widmann ist eine erfolgreiche deutsche Geigerin. Sie wird am 28. Juli in Nieheim-Holzhausen die Lesung von Alina Bronsky und Ulrich Noethen musikalisch begleiten.    Foto: Lennard Rühle

Unter dem Motto „Friends in Residence“ sind dabei von Donnerstag, 28. Juli, bis Sonntag, 31. Juli, zahlreiche bekannte Schauspielerinnen und Schauspieler sowie Künstlerinnen und Künstler, die in den vergangenen Jahren das Festival mitgeprägt haben, eingeladen, um am Ende des Festivals ein kleines eigenes Festival zu gestalten. Für alle Veranstaltungen des Wochenendes gibt es noch Karten, so ein Sprecher. Das Abschlusswochenende ist gleichzeitig auch das letzte Wochenende von Helene Grass und Albrecht Simons von Bockum Dolffs bei „Wege durch das Land“. Sie hatten sieben Jahre lang die künstlerische Leitung des Festivals inne und wollen sich nun mit diesem besonderen Ereignis vom Publikum verabschieden.

An vier Tagen wollen sie sieben Veranstaltungen präsentieren, bei denen in improvisierten oder von langer Hand vorbereiteten Formaten die unterschiedlichsten Künstlerinnen und Künstler aufeinandertreffen und so etwas Neues entstehen lassen. Das Wochenende beginnt am Donnerstag, 28. Juli, unter anderem mit dem Schauspieler Ulrich Noethen, der in den letzten sechs Jahren durchgehend beim Festival zu Gast war und dieses Mal aus dem surrealistischen Band „Das Haus der Angst“ der britischen Autorin Leonora Carrington lesen wird. Außerdem wird die Autorin Alina Bronsky ihren neuen Roman „Barbara stirbt nicht“ vorstellen – musikalisch begleitet wird der Abend von der Geigerin Carolin Widmann.

Der zweite Abend, am Freitag, 29. Juli, steht im Zeichen von Komik und Melancholie. Helene Grass und der Schauspieler Dietrich Hollinderbäumer lesen Texte zu diesem Thema – unter anderem von Heinrich Heine, Christian Morgenstern und Robert Gernhardt.

Der Hamburger Autor Christian Maintz wird in einer Auftragsarbeit von „Wege durch das Land“ in die Kunst des komischen Gedichts einführen und der Gitarrist Claus Boesser-Ferrari gestaltet den Abend musikalisch mit Improvisationen zu Jimi Hendrix, Charles Mingus, Hanns Eisler sowie Volksliedern und eigenen Kompositionen. Am Samstag, 30. Juli, ist der Abend mit dem Motto „Der Spaß am Ende“ überschrieben. Unter diesem Titel wird der Wiener Autor Elias Hirschl seinen Text – ebenfalls eine Auftragsarbeit von „Wege durch das Land“ – vorstellen. Die Schauspielerinnen Birgit Minichmayr, Meike Droste und Bibiana Beglau tauchen ein in den abgründigen und beißenden Humor des österreichischen Autor Werner Schwab und lesen aus seinem Stück „Die Präsidentinnen“.

Der Schauspieler Ulrich Noethen wird in Nieheim-Holzhausen  aus dem surrealistischen Band „Das Haus der Angst“ der britischen Autorin Leonora Carrington lesen. Foto: Marion von der Mehden

Und der Singer-Songwriter Jochen Distelmeyer wird gemeinsam mit seiner Band Songs aus seinem brandneuen Album „Gefühlte Wahrheiten“ vorstellen. Abgeschlossen wird das Wochenende am Sonntag, 31. Juli, von einem „DADA“-Abend: die Schauspielerinnen Bibiana Beglau, Meike Droste und Ulrike C. Tscharre sowie der Schauspieler Dietrich Hollinderbäumer widmen sich in (Laut-)Gedichten, kurzen Texten und kleinen Dramen dem wilden Humor des Dadaismus. Sie werden musikalisch begleitet vom Trio „Xu-Sommer-Wiget“.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 18 Uhr. Von Freitag bis Sonntag finden zusätzlich um 15 Uhr kurze einstündige Nachmittagsveranstaltungen statt, in denen einzelne Schauspielerinnen und Schauspieler mit Begleitung der Musikerinnen und Musiker ihre Lieblingstexte lesen. Karten gibt es noch auf der Website des Festivals unter „www.wege-durch-dasland.de/karten“. Zudem gibt es Einzelkarten für die Nachmittags- oder Abendveranstaltungen, Tageskarten und Abo-Karten für das gesamte Wochenende.

Startseite
ANZEIGE