1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Nieheim
  6. >
  7. Ulrich Noethen liest in Holzhausen

  8. >

Abschluss von „Wege durch das Land“

Ulrich Noethen liest in Holzhausen

Nieheim-Holzhausen

Sprechende Pferde, Zypressen, die Menschen verfolgen können, Kohlköpfe, die aufeinander losgehen: In die surrealistische Welt der Leonora Carrington hat der Schauspieler Ulrich Noethen seine teils verwunderten, teils belustigten Zuhörer im Kulturgut Holzhausen bei der Abschlussveranstaltung von „Wege durch das Land“ bravourös entführt.

Von Wolfgang Braun

Ulrich Noethen ist der Stargast in Holzhausen. Foto: Wolfgang Braun

 Die 2011 verstorbene britisch-mexikanische Künstlerin Leonora Carrington wurde bekannt als zeitweilige Lebensgefährtin der Surrealisten Max Ernst. Wie er schöpfte sie in ihrem künstlerischen Schaffen, ihren Romanen und Bühnenstücken aus dem unendlichen Bilderreservoire des Surrealismus, also aus der Welt des Traums und des Mythos. Carringtons Erzählungen aus dem „Haus der Angst“ reihen ein bizarres Handlungselement an das andere, als wäre es die größte Selbstverständlichkeit der Welt. Noethen folgt diesem Prinzip, teilweise auch selbst manchmal verwundert scheinende über den irritierenden Gang der autobiografisch wirkenden Erzählungen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE