1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Nieheim
  6. >
  7. Zuchtgemeinschaft Stamm ist Vereinsmeister

  8. >

121 Kaninchen bei der 23. allgemeinen Emmerauenschau in Holzhausen

Zuchtgemeinschaft Stamm ist Vereinsmeister

Nieheim-Holzhausen (WB). Tierischer Auflauf kuscheliger Kaninchen in der Schützenhalle von Holzhausen: Bei der 23. allgemeinen Emmerauenschau mit angeschlossener Lokalschau des Vereins W 869 Nieheim waren 121 Kaninchen aus rund 15 Rassen mit verschiedenen Farbschlägen ausgestellt und prämiert. Bürgermeister Rainer Vidal hatte die zweitägige Präsentation eröffnet, und er freute sich über die vielen Kaninchenfreunde, die den Weg nach Holzhausen gefunden hatten.

Heinz Wilfert

Die Vereinsmeister des Vereins W 869 (von links): Tanja und Thomas Stamm. Alexandra Nagel und Roland Waerder. Insgesamt 121 Tiere sind bei der 23. allgemeinen Emmerauenschau in Holzhausen präsentiert worden. Foto: Heinz Wilfert

Für den Bürgermeister war es die zehnte Ausstellung, die er in seiner Amtszeit als Schirmherr eröffnen konnte. Schließlich sei es das Vorrecht des Stadtoberhauptes, diese Aufgabe über ein Jahrzehnt wahrzunehmen. »Selbst der FC Bayern war nicht so oft hintereinander Meister,“ zog er den sportlichen Vergleich. Vidal lobte ausdrücklich das Engagement des gesamten Vorstandsteams und der Mitglieder des Nieheimer Kaninchenzuchtvereins, weil das ehrenamtliche Engagement in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich sei.

Rainer Vidal steht bereit

Er kündigte an, auch die nächste Schau zu eröffnen – vielleicht als seine letzte Amtshandlung, da er nach zwei Perioden als Nieheimer Bürgermeister sein Amt aufgibt. Selbst wenn die Nieheimer Kaninchenzüchter in zwei Jahren ihre 25. Ausstellung begehen, könnte Vidal bei diesem Jubiläum dabei sein. »Ich stehe dafür zur Verfügung«, kündigte er an.

Spannend war die Prämierung der Emmerauen-Vereinsmeister, die traditionell zu den Höhepunkten gehört. Sieger wurde W 869 Nieheim vor W 51 Altenheerse und W 710 Fürstenberg. Als Vereinsmeister wurde die Zuchtgemeinschaft Tanja und Thomas Stamm (676,5 Punkte) geehrt. Den zweiten Platz belegte die Zuchtgemeinschaft Alexandra und Jürgen Nagel (675,5), dritter wurde Roland Waerder. Die Siegerpokale hatte die Allianz Agentur Ina Hegemann spendiert.

Als Jugendvereinsmeisterin wurde Teresa Waerder geehrt. Die Neunjährige feierte damit ihren ersten großen Erfolg, nachdem sie erst ein Jahr als Züchterin aktiv ist. »Sie ist nicht nur tierlieb, sondern auch mit Feuereifer bei der Sache«, lobte ihr Vater.

Die besten Wurfgeschwister der Schau stellte die Zuchtgemeinschaft Nagel, die beste Familie die Zuchtgemeinschaft Stamm. Das beste 1.0 Kaninchen kam ebenfalls von der Zuchtgemeinschaft Stamm, das beste weibliche Kaninchen von der Zuchtgemeinschaft Nagel. Beide erzielten mit 97,5 Punkten eine Wertung, die bisher bei keiner Schau des Nieheimer Kaninchenzuchtvereins erreicht wurden. Die Zuchtgemeinschaft Stamm stellte auch das beste 1.1 Kaninchen.

Als Richter fungierten Kai Daeringhausen (Willingen), Birgit Uhe (Altenheerse) und Hermann Fahle (Rüthen).

Auch der Nachwuchs feiert Erfolge

Die Abteilungssieger waren bei den mittelgroßen Rassen Jens Topp (schwarze Wiener), bei den kleinen Rassen die Zuchtgemeinschaft Stamm (Lohkaninchen braun), bei den Zwergrassen Birgit Uhe (Zwergwidder blau) und bei den Kurzhaarrassen die Zuchtgemeinschaft Nagel (Dalmatiner Rex).

Als Emmerauenmeister geehrt wurden Michael Harmann (helle Großsilber), Winfried Meise (blaue Wiener), Jens Topp (schwarze Wiener), die Zuchtgemeinschaft Meise (deutsche Kleinwidder wildfarben), Josef Temme (Perlfeh), Heiner Schopp (Lohkaninchen schwarz), die Zuchtgemeinschaft Stamm (Lohkaninchen braun), Hans-Georg Diederich (Zwergwidder siamesenfarbig gelb) und die Zuchtgemeinschaft Nagel (Dalmatiner Rex schwarz-weiß).

Zum Erfolg der Ausstellung trug die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen ebenso bei wie eine Tombola, bei der 500 Preise zu gewinnen waren.

Startseite