1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Pferd muss bei Liebenau eingeschläfert werden

  8. >

Unfall auf der L3211: 21-jährige Autofahrerin kommt mit Schrecken davon

Pferd muss bei Liebenau eingeschläfert werden

Liebenau

Auf der nordhessischen L3211 bei Liebenau ist es am späten Mittwochabend zu einem Unfall zwischen einem Auto und einem Pferd gekommen. Bei dem Zusammenstoß wurde das Tier so schwer verletzt, dass es später von einem Tierarzt eingeschläfert werden musste. Die Fahrerin des Pkw blieb unverletzt. An dem Auto war jedoch ein Totalschaden entstanden.

Bearbeitet von Jürgen Vahle

Ein Pferd ist am späten Mittwochabend bei Liebenau so schwer verletzt worden, dass es eingeschläfert wurde. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Wie die an der Unfallstelle zwischen Zwergen und Liebenau eingesetzte Streife der Polizeistation Hofgeismar berichtet, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 23.20 Uhr. Die Autofahrerin, eine 21-Jährige aus Liebenau, war mit einem VW Golf von Zwergen gekommen, als etwa 50 Meter hinter dem Ortsschild das Pferd plötzlich von rechts nach links die Straße kreuzte. Derzeit ist noch unklar, wie das Tier aus seiner nahegelegenen Scheune entlaufen konnte.

Die Fahrerin konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern und erfasste dieses frontal. Dadurch wurde der drei Jahre alte Wallach so schwer verletzt, dass ein Tierarzt ihn später einschläfern musste. An dem VW Golf war ein Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro entstanden.

Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an und werden bei der Polizeistation Hofgeismar geführt.

Startseite
ANZEIGE