Weg mit sechs Stationen in Körbecke geschaffen

Pilger folgen den Elementen

Körbecke

Körbecke ist ein Dorf der Musik. Vier Chöre bereichern das Gemeindeleben. Nun kann man ihre Stimmen jederzeit abrufen – und zwar mittels QR-Code. Im Rahmen des Projekts „Orte verbinden“ des Erzbistums Paderborn hat der örtliche Pfarrgemeinderat gemeinsam mit den heimischen Chören und der befreundeten Aphasiker-Chorwerkstatt Hofgeismar/Warburg jetzt einen Liedpilgerweg über sechs Stationen geschaffen.

Von Verena Schäfers-Michels

Auf den Weg des Sonnengesangs laden (von links) Axel Eggers, Klaus Lange, Waldtraud Jordan und Heike Bandner-Wappler vom Pfarrgemeinderat ein. Für die sechs Stationen haben die Körbecker Chöre und der befreundete Aphasikerchor aus Hofgeismar die Lieder des Sonnengesanges eingesungen, die per QR-Code abgerufen werden können. Foto: Verena Schäfers-Michels

Wasser spritzt empor, rieselt auf den Stein, der den Mittelpunkt des Springbrunnens bildet. „Gelobt seist Du, mein Herr und Gott“ erklingt, sobald der QR-Code an der dritten Station, die dem Element Wasser gewidmet ist, gescannt wurde. Eingesungen haben die Liedzeilen die Aphasiker. Im Hintergrund erhebt sich majestätisch die Pfarrkirche St. Blasius, wohin der Weg anschließend führt. Dort befindet sich die Stele zum Element Wind, der vierten Station, wo der Chor „Kreuz und Quer“ das Lied „Laudato Si“ intoniert.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!