1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Polizei im Kreis Höxter warnt: Kindern und Tieren droht Hitzetod im Auto

  8. >

Bei hohen Temperaturen sollte niemand im Wagen zurückgelassen werden

Polizei warnt: Kindern und Tieren droht Hitzetod im Auto

Kreis Höxter

Mit Blick auf die aktuellen heißen Tage erinnert die Polizei im Kreis Höxter daran: Lassen Sie niemals Kinder oder Tiere im Auto zurück! Auch nicht, wenn Sie „nur kurz“ etwas erledigen wollen. Das Auto könne bei Hitze für Kinder und Tiere zur tödlichen Falle werden und stelle eine große Gefahr dar.

Hunde können Hitze durch Hecheln nicht kompensieren. Auch eine heruntergelassene Scheibe hilft den Tieren nicht. Foto: Markus Scholz

Gerade im Sommer werde der Innenraum eines Fahrzeugs regelrecht zum „Backofen“ - auch wenn die Fenster leicht geöffnet sind. Untersuchungen hätten gezeigt, dass bei stehenden Fahrzeugen im Wageninneren die Temperaturen schon innerhalb kürzester Zeit bedrohliche Werte erreichen, so die Polizei. Die Lackfarbe spiele dabei keine Rolle.

"Bei 30 Grad Außentemperatur beträgt die Innentemperatur im Auto bereits nach zehn Minuten 37 Grad, bei 34 Grad Außentemperatur sogar 41 Grad. Setzen Sie Kinder nicht dieser Gefahr aus! Besonders Kleinkindern droht der Hitzetod", teilt die Kreisbehörde mit.

Wer sein Tier bei Hitze im geschlossenem Auto zurücklässt, handelt nach Ausführungen der Polizei verantwortungslos und verstößt gegen das Tierschutzgesetz. Den Wagen im Schatten abzustellen und ein offener Fensterschlitz reiche nicht aus.

Wer bei dieser Hitze ein Kind oder Tier in einem geschlossenen Fahrzeug ohne geöffnete Fenster entdeckt, sollte den Notruf unter 110 oder 112 verständigen.

Startseite
ANZEIGE